Lufthansa Aktie: Naht die „Rettung” nach dem Kursrutsch?

17.06.2019, 14:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Lufthansa wird 2019 weniger Gewinn als erwartet einfliegen. Den Kursrutsch verstärken heute charttechnische Verkaufssignale. Aber der Boden könnte schon gefunden sein. Bild und Copyright: Lufthansa.

Die Lufthansa wird 2019 weniger Gewinn als erwartet einfliegen. Den Kursrutsch verstärken heute charttechnische Verkaufssignale. Aber der Boden könnte schon gefunden sein. Bild und Copyright: Lufthansa.


Mit der Gewinnwarnung der Lufthansa hat die Aktie des Luftfahrt-Unternehmens heute sichtlich zu kämpfen. Aktuell notiert der Aktienkurs des DAX-Mitglieds bei 15,77 Euro und damit 10,85 Prozent im Minus. Im Tagesverlauf ging es bereits bis auf 15,415 Euro nach unten. Neben der Hiobsbotschaft zum Ausblick auf 2019 kam heute Morgen noch ein charttechnisch starkes Verkaufssignal für die Lufthansa Aktie hinzu. Mit Kursen um 16 Euro zur XETRA-Handelseröffnung wurde eine wichtige Unterstützungszone bei 16,82/17,05 Euro unterschritten. Der bearishe Impuls brachte dann zusätzlichen Verkaufsdruck für den Airline-Titel.

Der Blick auf den Kursverlauf im heutigen Handel zeigt aber auch, dass Stabilisierungstendenzen zu sehen sind. Das Tagestief erreichte die Lufthansa Aktie bereits gegen 10 Uhr. Seitdem pendelt das Papier zwischen dieser Marke und einem ersten Erholungshoch bei 15,95 Euro, das gegen 11:30 Uhr erreicht wurde. Im weiteren Handelsverlauf kommt die Lufthansa Aktie aber nicht mehr über 15,77/15,80 Euro hinaus. Um 15,58/15,64 Euro zeigt sich Unterstützung.

Der Blick auf den Langfristchart der Lufthansa Aktie zeigt, dass diese Stabilisierung nicht aus heiterem Himmel kommt, sondern auf starke Unterstützung rund um den Kernbereich bei 15,38/15,53 Euro zurückzuführen ist. In den Jahren 2015 und 2016 bildeten sich in diesem Bereich markantere Umkehrpunkte. Erst 2017 konnte die Lufthansa Aktie diese Zone überwinden, die nun als Unterstützung charttechnisch wieder relevant wird. Um 14,88/14,99 Euro erstrecken sich ergänzende charttechnische Unterstützungsmarken. Stabile Breaks der Zonen könnten zu einem weiteren Selloff bei dem DAX-Titel führen. Bleibt die Unterstützung aber intakt, winkt ein Pullback. Die Zone am bisherigen Tagestief könnte also für die Lufthansa Aktie die „Rettung” nach dem Kurs-Sturz bedeuten.

Erste Analystenstimmen liegen bereits vor. Für die Analysten von Bernstein bleibt es trotz der Warnung beim Rating „outperform“ für die Aktien der Lufthansa. Das Kursziel sehen die Experten wie bisher bei 25,00 Euro. Die neue Prognose des DAX-Konzerns liegt unter dem Konsens. Der Markt dürfte entsprechend reagieren. Spannend wird der Kapitalmarkttag der Lufthansa am kommenden Montag (24. Juni). Hier geht es darum, Vertrauen zurückzugewinnen. Dazu reicht es nicht, einen positiven Ausblick zu geben.

Auch die Experten von RBC bestätigen das Rating „outperform“ für die Papiere der Lufthansa. Vor allem Eurowings sorgt für das Verfehlen der alten LH-Prognose. Hier gibt es Probleme auf der Kurzstrecke.

Mehr zum Thema:

Lufthansa bringt schlechte Nachrichten: Prognose für 2019 gesenkt

Für die Lufthansa Aktie könnte die neue Woche mit Problemen beginnen: Am Wochenende hat der Luftfahrtkonzern eine Gewinnwarnung für das laufende Jahr veröffentlicht. Man erwarte nun nur noch eine bereinigte operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent, heißt es von Seiten des DAX-Konzerns. Zuvor hatte dieser noch eine Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent in Aussicht gestellt. Vor Zinsen und Steuern werde der angepasste operative Gewinn damit ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR