Lufthansa: Nach der Gewinnwarnung - Massiver Druck auf die Aktie

17.06.2019, 09:29 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Lufthansa.

Bild und Copyright: Lufthansa.


Die Lufthansa hat am späten Sonntag eine Gewinnwarnung publiziert. Die Prognose für 2019 ist nicht mehr erreichbar.  Die Fluggesellschaft erwartet nun eine bereinigte operative Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent. Bisher sprach die LH von einer Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent.

Für die Analysten von Bernstein bleibt es trotz der Warnung beim Rating „outperform“ für die Aktien der Lufthansa. Das Kursziel sehen die Experten wie bisher bei 25,00 Euro.

Die neue Prognose des DAX-Konzerns liegt unter dem Konsens. Der Markt dürfte entsprechend reagieren. Spannend wird der Kapitalmarkttag der Lufthansa am kommenden Montag (24. Juni). Hier geht es darum, Vertrauen zurückzugewinnen. Dazu reicht es nicht, einen positiven Ausblick zu geben.

Auch die Experten von RBC bestätigen das Rating „outperform“ für die Papiere der Lufthansa. Vor allem Eurowings sorgt für das Verfehlen der alten LH-Prognose. Hier gibt es Probleme auf der Kurzstrecke.

Die Aktie der Lufthansa steht am Morgen nach der Gewinnwarnung deutlich unter Druck. Das Papier verliert 11,4 Prozent auf 15,68 Euro.

Mehr zum Thema:

Lufthansa bringt schlechte Nachrichten: Prognose für 2019 gesenkt

Für die Lufthansa Aktie könnte die neue Woche mit Problemen beginnen: Am Wochenende hat der Luftfahrtkonzern eine Gewinnwarnung für das laufende Jahr veröffentlicht. Man erwarte nun nur noch eine bereinigte operative Gewinnspanne vor Zinsen und Steuern zwischen 5,5 Prozent und 6,5 Prozent, heißt es von Seiten des DAX-Konzerns. Zuvor hatte dieser noch eine Marge zwischen 6,5 Prozent und 8,0 Prozent in Aussicht gestellt. Vor Zinsen und Steuern werde der angepasste operative Gewinn damit ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR