C-Quadrat startet in Georgien

13.06.2019, 12:53 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

C-Quadrat gründet eine Tochter in Georgien und eröffnet ein Büro in Tiflis, der Hauptstadt des Landes. Die Gesellschaft expandiert derzeit im Kaukasus, dazu passt das Engagement in Georgien. In der Region sind die Österreicher seit 2014 aktiv. Das Unternehmen will vor Ort die Vermögensverwaltung für High-Net-Worth-Individuals (HNWIs) aufbauen.

Die Gesellschaft will als erster ausländischer Asset Manager in Georgien sowie in der Region eine führende Rolle spielen. Unterstützt wird man dabei von Odeniyaz Dzhaparov, der an der neuen Gesellschaft 49 Prozent hält. Dzhaparov war früher unter anderem für DWS-Aktienfonds verantwortlich, die ihren Schwerpunkt in Russland hatten.
 
Andreas Wimmer, Senior Group Managing Director der C-Quadrat Investment Group, zu den Perspektiven in Georgien: „Die wirtschaftliche Entwicklung, die politische Stabilität und das unternehmerfreundliche Umfeld Georgiens sind sehr positiv. Wir sind optimistisch, dass wir zur Entwicklung des georgischen Finanzmarktes einen aktiven Beitrag leisten können.“
 
Odeniyaz Dzhaparov ergänzt: „Georgiens Wirtschaft und der Bankensektor sind stabil und gut entwickelt, aber die Vermögensverwaltungsbranche steckt dort noch in den Kinderschuhen. Wir sehen hier großes Entwicklungspotenzial, das wir mit unserer Erfahrung und unseren Ressourcen ausschöpfen möchten.“



Nachrichten und Informationen zur C-Quadrat-Aktie