Volkswagen kauft sich bei Batteriezellhersteller ein

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

Bild und Copyright: AR Pictures / shutterstock.com.

12.06.2019 15:08 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Volkswagen steigt beim schwedischen Batteriezellhersteller Northvolt ein. Der Autokonzern beteiligt sich zunächst mit rund 20 Prozent an Northvolt. Gemeinsam planen die beiden Unternehmen ein Joint Venture. Dieses soll eine Batteriezellfabrik in Europa aufbauen. Für den Einsteig bei Northvolt und die Investitionen in das Joint Venture stellt VW 900 Millionen Euro zur Verfügung.

Die 16 Gigawattstunden-Batteriezellfabrik soll vermutlich im kommenden Jahr in Salzgitter entstehen. Die Produktion soll Anfang 2024 starten.

Dazu Volkswagen-Vorstand Stefan Sommer: „Volkswagen schafft auf allen Ebenen die Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung seiner Elektrifizierungsstrategie. Mit Northvolt haben wir jetzt auch einen europäischen Partner gefunden. Mit dem Know-how und nachhaltigen, CO2-optimierten Produktionsprozessen in der Batteriezell-Fertigung des Unternehmens wollen wir auch in Deutschland die Zell-Herstellung vorantreiben.“


Auf einem Blick - Chart und News: Volkswagen (VW) Vz.

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Volkswagen (VW) Vz.

16.01.2020 - Volkswagen schlägt den globalen Markt
14.01.2020 - Volkswagen beendet Jahr 2019 mit Absatzplus
13.01.2020 - Volkswagen rettet sich ins Absatz-Plus
27.12.2019 - Volkswagen: „Die Zukunft ist elektrisch“
18.12.2019 - Volkswagen: Keine unmittelbare Gefahr
09.12.2019 - Volkswagen Aktie: Deutlich höhere Kurs-Zielmarke
03.12.2019 - Volkswagen: Auf Roadshow
02.12.2019 - Volkswagen: Audi hat die Nase vorn
20.11.2019 - Volkswagen: Veränderungen bei den Vorständen
20.11.2019 - Volkswagen: Die Zeiten bleiben unruhig
19.11.2019 - Volkswagen: „Marktanteil weiter erheblich ausgebaut”
19.11.2019 - Volkswagen: Neue Ziele überraschen
15.11.2019 - E-Mobilität: Schnellerer Ausbau öffentlicher Ladesäulen begrüßenswert - Commerzbank Kolumne
30.10.2019 - Volkswagen: „Entwicklung stimmt uns zuversichtlich”
10.10.2019 - VW-Zahlen: „Weltweit behauptet sich Volkswagen im September erfolgreich”
24.09.2019 - Volkswagen reagiert auf die Anklage
23.09.2019 - Volkswagen: Pilotanlage in Salzgitter startet
13.09.2019 - Volkswagen: Absatz im August rückläufig
12.09.2019 - Volkswagen: Börse gelassen trotz neuer Schummel-Vorwürfe
10.09.2019 - Volkswagen: Ein klares Kaufvotum von der DZ Bank

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.