Autobank: Beteiligung meldet Insolvenz an

12.06.2019, 10:27 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Eine Beteiligung der Autobank ist pleite. Die FHVG Fahrzeughandels- und Vermietungsgesellschaft hat einen Insolvenzantrag gestellt. Im Vorfeld waren Sanierungsgespräche gescheitert. Die Autobank hält 40 Prozent an FHVG. Außerdem hat die Autobank an FHVG einen Kredit über 1,66 Millionen Euro ausgegeben. Daher sieht man einen Vorsorgebedarf von bis zu 1,6 Millionen Euro. Das wird das Ergebnis entsprechend belasten, auch die Eigenmittel sind betroffen.

Bei der Autobank arbeitet man nun an Maßnahmen, um die entstandene Situation zu entschärfen. Welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, teilt die Bank nicht mit.

Auf einem Blick - Chart und News: AutoBank AG

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:

CO.DON-Chef Ralf Jakobs spricht Im Exklusiv-Interview mit der Redaktion von www.4investors.de unter anderem über die anstehenden Lizenzdeals und KapitalmaßnahmenCO.DON: Lizenz-Gespräche „auch um den nordamerikanischen Wirtschaftsraum“


Nachrichten und Informationen zur AutoBank AG-Aktie