Deutsche Bank: Abschied in Portugal


Nachricht vom 11.06.2019 11.06.2019 (www.4investors.de) - Im März hat die Deutsche Bank angekündigt, sich von ihrem Privat- und Firmenkundengeschäft in Portugal zu trennen. Jetzt wurde der Schritt vollzogen. Käufer dieser Bereiche ist Abanca Corporacion Bancaria. Somit geht verwaltetes Vermögen im Volumen von 3 Milliarden Euro an Abanca über. Damit verbunden sind ferner Einlagen im Wert von 1 Milliarde Euro und Kredite über 3 Milliarden Euro.

Die Bank betont, dass sich die Trennung nur auf die Bereiche Privat- und Firmenkunden bezieht. Alle anderen Geschäftstätigkeiten in Portugal laufen normal weiter. Das bezieht sich vor allem auf die Unternehmens- und Investmentbank. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR