Wirecard Aktie: Wie sich die Zeiten ändern…

Wieder einmal schießt die „Financial Times” gegen Wirecard, doch im Gegensatz zum Februar bleiben panikartige Verkäufe aus. Ein kurzer Kursrutsch wird heute schnell ausgebügelt. Bild und Copyright: Wirecard.

Wieder einmal schießt die „Financial Times” gegen Wirecard, doch im Gegensatz zum Februar bleiben panikartige Verkäufe aus. Ein kurzer Kursrutsch wird heute schnell ausgebügelt. Bild und Copyright: Wirecard.


Nachricht vom 07.06.2019 07.06.2019 (www.4investors.de) - Vor einigen Wochen noch gab es bei der Wirecard Aktie eine ziemlich zuverlässige Mechanik: Wann immer ein News-Alert der „Financial Times” in die Mailbox flatterte und die britische Wirtschaftszeitung sich wieder einmal zu dem Fintech-Konzern geäußert hatte, ging Wirecards Aktienkurs in den Absturz über. Das scheint vorüber, wie auch der heutige Tag zeigt. Ein neuer Beitrag der „FT” zu Wirecard (Achtung, Bericht hinter Paywall!) bewegt die Gemüter heute nur kurz. Erneut taucht Wirecards Aktienkurs auf 140,30 Euro ab, das hatten wir schon gestern mit einem Absturz auf 140,55 Euro. Doch ebenso schnell wie gestern erfolgt auch heute die Kurserholung. Mittlerweile liegt die Wirecard Aktie wieder bei 145,50 Euro und damit gegenüber dem XETRA-Schlusskurs vom Donnerstag leicht im Pus.

Wie sich die Zeiten ändern… Gänzlich immun ist Wirecards Aktienkurs gegen die kritischen Berichte der „Financial Times” und Shortattacken also noch nicht, doch von den panikartigen Bewegungen im Februar ist mittlerweile nichts mehr zu sehen.

An der charttechnischen Ausgangslage, die wir heute Morgen skizziert haben, hat sich nichts geändert. Hier noch einmal die wichtigsten Punkte: Zum einen wurde die charttechnische Hürde bei und unterhalb von 150,05/150,40 Euro gestern mit einem Tageshoch bei 149,45 Euro erneut bestätigt, aber nicht überschritten - auch das ist ein Hintergrund des zwischenzeitlichen Schwächeanfalls bei Wirecards Aktienkurs. Aktuelle Indikationen für die Wirecard Aktie notieren am frühen Freitagmorgen um die Marke von 147 Euro, deuten damit wieder Kursgewinne und einen möglichen erneuten Anlauf auf diese Zone an.

Kommt es zum Ausbruch über 150,40 Euro, wartet um 152,40/153,90 Euro ein weiterer Widerstand. Ein zusätzliches Kaufsignal könnten dann die nächsten charttechnischen Hindernisse für den Aktienkurs von Wirecard bei 157,80/159,70 Euro und unterhalb des jüngsten Verlaufshochs bei 162,30 Euro zu Kurszielen werden lassen. Weitere Kaufsignale könnten die Fintech-Aktie dann in Richtung 169,10/170,70 Euro treiben, dem Preisniveau, das Ende Januar vor der „Asien-Affäre” für die Wirecard Aktie gezahlt wurde.

Bei den Unterstützungen haben die diversen Marken zwischen 144,15/145,05 Euro und 145,90 Euro gestern im Selloff keine Bedeutung gehabt, nachdem die Supportmarke um 147,30 Euro unterschritten wurde. Auf dem Weg nach unten sind - wie zuletzt von uns skizziert - Zwischenunterstützungen zu finden, vor allem in dem breiteren Bereich um die Marke von 140 Euro, der gestern den Selloff zum Stoppen brachte. Weitere Verkaufssignale an dieser Stelle könnten bei der Wirecard Aktie dann zeitnah zu einem erneuten Test der Unterstützungen bei 130,35/132,35 Euro führen. Nicht weit darunter erstreckt sich eine starke und breite weitere Unterstützungsmarke, die von 128,00/128,40 Euro bis auf 124,10/125,50 Euro reicht. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR