Neue JDC Group Anleihe 2019/2024

Bayer Aktie: Zarte Hoffnung auf die Wende - Chartanalyse

Schafft die Bayer Aktie die Trendwende oder schafft die Baisse die Bayer Aktie? In der technischen Analyse steuert alles auf einen wichtigen Richtungsentscheid zu. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Schafft die Bayer Aktie die Trendwende oder schafft die Baisse die Bayer Aktie? In der technischen Analyse steuert alles auf einen wichtigen Richtungsentscheid zu. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

07.06.2019, 09:01 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

In den letzten Tagen war das untere Bollinger-Band für die Bayer Aktie die entscheidende Unterstützungsmarke. Gleich drei markantere Tagestiefs im Raum 52,02/52,56 Euro sind zu sehen. Ein zwischenzeitlicher Versuch des DAX-Titels, die früheren Baissetiefs bei 53,65/54,48 Euro wieder zu überwinden, schlug trotz eines Anstiegs auf 55,02 Euro fehlt und die Bayer Aktie fiel auf gestern erreichte 52,26 Euro zurück. Immerhin: Der XETRA-Schlusskurs liegt spürbar oberhalb dieser Marke bei 53,29 Euro (-1,28 Prozent) und die aktuellen Indikationen für Bayers Aktienkurs liegen bei 53,36/53,50 Euro noch einmal etwas höher.

Charttechnisch lässt sich die Chance auf einen neuerlichen Bodenbildungsversuch bei der Bayer Aktie also nicht von der Hand weisen. Triggerzone, ob dieser Versuch gelingt, wird das jünsgte Erholungshoch bei 55,02 Euro sein. Es benötigt einen stabilen Ausbruch hierüber und bestätigend bei 55,37/55,58 Euro, um neue Aufwärtspotenziale charttechnisch zu eröffnen. In diesem Szenario wäre auch die fallende 20-Tage-Linie bei derzeit 55,13 Euro überwunden, ein zusätzlicher bullisher Impuls. In dem Szenario käme es dann bei 56,99/57,32 Euro zu einer erneuten charttechnischen Richtungsentscheidung.

Bleiben Kaufsignale aus, könnte der Druck auf die neue Supportzone bei 52,02/52,56 Euro deutlich wachsen. Der Bayer Aktie droht dann eine Fortsetzung der Baisse.

Bayer: Der Ärger hört nicht auf - Aktie steigt trotzdem

Bayer und der Ärger mit Monsantos Unkautvernichter Glyphosat - für das Unternehmen droht dies zu einer gefühlt unendlichen Geschichte zu werden. Nicht nur in den USA steht der Konzern rechtlich unter Druck aufgrund der Glyphosat-Schadenersatzklagen. Nun gibt es auch eine Klage in Australien, wo ein Gärtner vor den Supreme Court des Bundesstaats Victoria zieht. Der 54-jährige ist am Non-Hodgkin-Lymphom erkrankt und sieht in Monsantos Unkrautvernichter den Auslöser der Erkrankung. Bayer wiegelt - wie üblich - ab und verweist auf Studien, dass Glyphosat für derartige Krankheiten nicht verantwortlich gemacht werden könne.

Auf den Aktienkurs des Bayer-Konzerns haben die Nachrichten heute keine negativen Auswirkungen, die Aktie liegt am Nachmittag mit 1,71 Prozent im Plus bei 54,80 Euro.

Damit ignoriert das Papier heute auch eine negative Analystenstimme. Die Nord LB senkt ihre Kurszielmarke für Bayers Aktie von 62 Euro auf 58 Euro und bleibt beim „Halten” als ... Bayer News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: Bayer

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Bayer-Aktie