Fiat Chrysler: Ein Partner wäre hilfreich


06.06.2019 12:20 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Fiat Chrysler lässt die Fusionspläne mit Renault fallen. Man hat einen entsprechenden Vorschlag zurückgezogen. Die politischen Bedingungen in Frankreich haben offenbar nicht gepasst. Die Analysten der Nord LB sind über diese Entwicklung überrascht. Sie bestätigen ihre Verkaufsempfehlung für die Aktien von Fiat Chrysler. Das Kursziel für die Aktien des italienisch-amerikanischen Unternehmens sehen die Experten bei 10,00 Euro, bisher lag dieses bei 11,00 Euro.

Ein Zusammengehen wäre recht unübersichtlich geworden. Renault ist auch mit Nissan verbandelt. Hier wäre die Zukunft unklar gewesen. Es gibt viele unterschiedliche Partikularinteressen. Selbst Daimler hält an Nissan und an Renault eine Beteiligung.

Für die Analysten könnte PSA ein natürlicher Fusionspartner für Fiat Chrysler sein. Angeblich ist ein derartiger Plan am Jahresanfang aber schon gescheitert. Ob die Gespräche jetzt wieder aufgenommen werden, ist unklar. Auch kann niemand ausschließen, dass auch die Renault-Frage noch einmal zur Sprache kommt. Fiat Chrysler könnte eine Fusion mit einem Partner angesichts der künftigen Herausforderungen, sei es das autonome Fahren oder die E-Mobilität, gut gebrauchen.

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur Fiat Chrysler-Aktie