Eurozone: Deutlicher Rückgang der Inflation - VP Bank Kolumne

Für den Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, ist im gegenwärtigen Umfeld eine fallende Inflationsrate vorteilhaft. Die konjunkturelle Entwicklung der Eurozone lahmt. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

Für den Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, ist im gegenwärtigen Umfeld eine fallende Inflationsrate vorteilhaft. Die konjunkturelle Entwicklung der Eurozone lahmt. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

04.06.2019 12:16 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die Inflationsrate in der Eurozone ist der ersten Schätzung zufolge von 1.7 % auf 1.2 % gefallen. Der Rückgang ist vor allem einem statistischen Effekt aufgrund des späten Osterfestes geschuldet. Der Anstieg im vergangenen Monat ist jetzt wieder rückgängig gemacht worden, die Teuerungsrate im April war ein Ausreisser. Die neueste Inflationsrate knüpft also gewissermassen an den im März gemessenen Wert von 1.4 % an. Auch die Teuerungsrate ohne die volatilen Energie- und Nahrungsmittelpreise (Kerninflation) rauscht nach unten. Die Kerninflationsrate fällt von 1.3 % auf 0.8 %.

Für den Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, ist im gegenwärtigen Umfeld eine fallende Inflationsrate vorteilhaft. Die konjunkturelle Entwicklung der Eurozone lahmt. Verstärkt sich der Abwärtstrend, muss die EZB reagieren. Eine anziehende Teuerung wäre hinderlich.

Mit Blick auf die Zinssitzung der EZB am Donnerstag gilt: Draghi wird vermutlich die Konditionen der langfristigen zielgerichteten Refinanzierungsgeschäfte für Banken bekanntgeben. Der EZB-Chef hat in der Vergangenheit bereits betont, dass die Ausgestaltung dieser langfristigen Geldausleihungen datenabhängig erfolgen wird. Die fallende Inflationsrate lässt also auf günstige Zinskonditionen schliessen. Das dürfte vor allem die italienischen Banken freuen. Letztere zählen zu den Hauptprofiteuren der EZB-Geldspritzen.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne
03.12.2019 - DAX: Gap-Closing nach Trump-Tweet - Donner & Reuschel Kolumne
02.12.2019 - Viele Analysten sind für die Handelswoche optimistisch – eigentlich - Börse München Kolumne
02.12.2019 - DAX: Erneut gescheitert - UBS-Kolumne
02.12.2019 - DAX: Von der Herbst- über die Nikolaus- in die Jahresend-Rally - Donner & Reuschel Kolumne
29.11.2019 - DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
29.11.2019 - DAX: Durchatmen auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
28.11.2019 - DAX: Kurs auf Allzeithoch? - UBS-Kolumne
28.11.2019 - DAX „schielt“ weiter nach oben: 13.138 nächste Unterstützungsmarke - Donner & Reuschel Kolumne
27.11.2019 - DAX: Warten auf ein neues Signal - UBS-Kolumne