ProSiebenSat.1: Berlusconi gesellt sich zum Aktionärskreis

29.05.2019, 13:23 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Silvio Berlusconis Mediaset beteiligt sich an ProSiebenSat.1. Das italienische Medienunternehmen wird nach eigenen Angaben vom Mittwoch 9,6 Prozent der Anteile an dem MDAX-notierten Konzern erwerben. Damit bestätigen sich Gerüchte, die schon seit längerer Zeit am Frankfurter Parkett herumgeisterten - und die zum Teil nicht nur von einer Beteiligung, sogar von einer bevorstehenden Übernahme wissen wollten. Letzteres wird sich nicht realisieren, was auch mit der finanziellen Lage der Mediaset zusammenhängt.

Zu den finanziellen Details der Übernahme des ProSiebenSat.1-Pakets macht Mediaset am Mittwoch keine Angaben. Die Beteiligung sei „freundlicher” Natur und langfristig ausgelegt, heißt es.

Als Folge der Neuigkeiten geht die Aktie von ProSiebenSat.1 heute auf Achterbahnfahrt. Nach einem Kurssprung auf 15,945 Euro im heutigen Handel hat sich der Gewinn mittlerweile aber spürbar verkleinert. Aktuell wird der MDAX-Wert bei 15,265 Euro mit 4,2 Prozent im Plus gehandelt.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR