Pepkor Holdings: Steinhoff-Tochter verpasst Wachstumsziel

29.05.2019, 10:51 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Steinhoffs Tochtergesellschaft Pepkor steigert den Umsatz, aber schwächer als erwartet. Die Lage in Südafrika belastet das Shoppingverhalten negativ, Pepkor hofft auf Besserung. Bild und Copyright: connel / shutterstock.com.

Steinhoffs Tochtergesellschaft Pepkor steigert den Umsatz, aber schwächer als erwartet. Die Lage in Südafrika belastet das Shoppingverhalten negativ, Pepkor hofft auf Besserung. Bild und Copyright: connel / shutterstock.com.


Am Mittwochmorgen hat die Steinhoff-Tochtergesellschaft Pepkor Holdings Limited Halbjahreszahlen vorgelegt. Die Gesellschaft, die vor allem im Einzelhandel in Südafrika tätig ist, meldet einen Umsatzanstieg von knapp 33 Milliarden Rad auf 35,3 Milliarden Rand. Bei den diversen Gewinnzahlen meldet Pepkor Holdings sämtliche Zuwächse. So kletterte der Gewinn in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 unter dem Strich von 1,26 Milliarden Rand auf 1,75 Milliarden Rand. Je Aktie bedeutet dies einen Gewinnzuwachs von 36,2 Cent auf 50,8 Cent. Operativ konnte die wichtige Steinhoff-Tochter den Halbjahresgewinn von 2,71 Milliarden Rand auf 3,39 Milliarden Rand erhöhen. Beim Rohertrag meldet die Gesellschaft einen Anstieg von 11,8 Milliarden Rand auf 12,6 Milliarden Rand.

Das Umsatzwachstum fällt aber geringer als erwartet aus, wie Pepkor Holdings einräumt. In Südafrika sieht sich die Gesellschaft mit schwierigen Bedingungen konfrontiert, steigende Lebenskosten und hohe Arbeitslosigkeit belasten den Konsum und damit die Umsatzentwicklung. Hinzu kommt unter anderem, dass das umsatzstarke Ostergeschäft 2019 in den April gefallen ist. Den Marktanteil habe man in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 ausbauen können, so das südafrikanische Einzelhandelsunternehmen am Mittwoch.

Für den weiteren Jahresverlauf ist Pepkor Holdings allerdings optimistischer, was das Verbrauchervertrauen angeht. Man rechnet mit einer Besserung nach den jüngst durchgeführten Wahlen in Südafrika. Zudem will man weiter expandieren: Netto solle die Verkaufsfläche im laufenden Jahr u 3 Prozent bis 4 Prozent wachsen, kündigt Pepkor Holdings an.

An der Börse in Johannesburg steht der Aktienkurs der Steinhoff-Tochter unter Druck und verliert aktuell mehr als 5 Prozent auf 16,78 Rand. Der Aktienkurs der Konzernmtter Steinhoff International dagegen klettert um rund einen Prozentpunkt und kann sich damit weiter über einer charttechnischen Unterstützungsmarke halten - mehr dazu im unten verlinkten 4investors-Chartcheck vom heutigen Morgen.

Mehr zum Thema:

Steinhoff Aktie: Gute News dringend gesucht!

Für die Steinhoff Aktie könnte dies ein interessanter Tag werden: Die wichtige südafrikanische Tochtergesellschaft Pepkor Holdings Limited, früher STAR, legt Quartalszahlen vor. Noch, Stand kurz nach 8 Uhr, sind diese nicht auf der Internetseite der Gesellschaft zu finden - je nachdem, wie diese ausfallen, könnte dies aber Auswirkungen auf den zuletzt wieder deutlich gefallenen Aktienkurs der Muttergesellschaft Steinhoff International haben. Deren Anteilschein beendete den gestrigen ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR