E.On Aktie: Das wird jetzt sehr spannend - Chartanalyse

27.05.2019, 08:13 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

E.On Aktie am Scheideweg: Gelingt der Ausbruch in Richtung 10-Euro-Marke, oder misslingt der Breakversuch? Schon heute könnte die charttechnische Entscheidung fallen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

E.On Aktie am Scheideweg: Gelingt der Ausbruch in Richtung 10-Euro-Marke, oder misslingt der Breakversuch? Schon heute könnte die charttechnische Entscheidung fallen. Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Zum Wochenauftakt zeigt sich bei der E.On Aktie in der technischen Analyse eine interessante Situation. Der Aktienkurs konnte sich in den letzten Tagen von einem Rückschlag erholen, der den DAX-Wert zuvor von 10,106 Euro auf 9,011 Euro hat fallen lassen. Mitte Mai kam dann die Wende, die anschließende Aufwärtsbewegung hat E.Ons Aktienkurs wieder auf bis zu 9,484 Euro klettern lassen, die am Freitag erreicht wurden - und damit an eine wichtige charttechnische Hürde. Mit dem ersten Breakversuch konnte diese nicht überwunden werden, die E.On Aktie ging mit 9,444 Euro (+1,2 Prozent) ins Wochenende und liegt aktuell bei Indikationen um 9,42/9,44 Euro auf einem ähnlichen Kursniveau.

Die weitere Kursentwicklung wird jetzt sehr spannend. Beim Blick in die technische Analyse für die E.On Aktie fällt vor allem die breite Hinderniszone auf, die sich zwischen 9,485 Euro und 9,54/9,58 Euro erstreckt. Ergänzt wird der Hindernisbereich durch einen untergeordneten Widerstand, der sich bei 9,68/9,72 Euro befindet. Kaufsignale an diesen charttechnisch relevanten Marken könnten E.Ons Aktienkurs wieder in Richtung 10-Euro-Marke klettern lassen. Beginnend bei 9,88/9,96 Euro findet sich rund um diese runde Marke dann ein massiver charttechnischer Widerstandsbereich. Kernzone ist die Zone 10,080/10,144 Euro, das jüngst erreichte Jahreshoch 2019. Vorsicht: Ergänzende potenzielle Hindernisse finden sich im Breakfall schon bei 10,28/10,41 Euro und 10,64/10,81 Euro.

Kommt es dagegen an der nun im Fokus stehenden Hürdenzone schon zu einem Rückschlag, könnte sogar die 9-Euro-Marke angesichts der übergeordnet intakten tertiären Abwärtsbewegung unterschritten werden. Ein Rutsch unter 9,27/9,31 Euro wäre ein erstes prozyklisches kleines Verkaufssignal für die E.On Aktie. Um 9,17/9,17 Euro und 9,23 Euro wären allerdings weitere kleinere Suppirts vorhanden, bevor der Blick in Richtung der 9-Euro-Marke gehen müsste.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR