Aurelius Aktie: Das war knapp!

Gestern konnte die Aurelius Aktie knapp ein starkes charttechnisches Verkaufssignal vermeiden. Die Kursentwicklung seitdem gibt dem Aktienkurs neue Chancen. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.

Gestern konnte die Aurelius Aktie knapp ein starkes charttechnisches Verkaufssignal vermeiden. Die Kursentwicklung seitdem gibt dem Aktienkurs neue Chancen. Bild und Copyright: Rokas Tenys / shutterstock.com.


Nachricht vom 24.05.2019 24.05.2019 (www.4investors.de) - Der gestrige Kursrückgang am Frankfurter Aktienmarkt ging auch an der Aurelius Aktie nicht spurlos vorüber. Der charttechnisch geschwächte Aktienkurs des Beteiligungskonzerns verlor auf Schlusskursbasis im XETRA-Handel 6,15 Prozent an Wert auf 41,18 Euro, das Tagestief wurde bei 40,60 Euro noch einmal spürbar darunter notiert. In der technischen Analyse für die Aurelius Aktie ist dieser Faktor alles andere als unwichtig, denn er könnte ein wichtiges antizyklisches Kaufsignal für das Papier sein. Am frühen Freitagmorgen kann sich dieses erholen: Für die Aurelius Aktie werden aktuell Indikationen bei 41,72/41,98 Euro notiert.

Der Blick auf die bisherigen Kurse des Münchener Konzerns zeigt die Kernzone einer Unterstützung bei 40,68/40,96 Euro. Zwar wurde die Marke gestern leicht unterschritten, doch das hatte keine bearishen Konsequenzen, wie der Schlusskurs und auch die aktuellen Indikationen zeigen. Die Bestätigung des Verkaufssignals bliebt aus, was der Aurelius Aktie in der technischen Analyse nach der jüngsten, bei 45,98 Euro gestarteten Konsolidierungsbewegung eine Chance für eine neue Aufwärtsbewegung gibt. Voraussetzung hierfür ist aber, dass der Bereich oberhalb des gestrigen Tiefs nun nicht mehr unterschritten wird. Ein stabiles Verkaufssignal an dieser Zone würde nicht nur die Konsolidierung ausbauen, sondern könnte an der Börse auch als vollendete obere Trendwendeformation für den Aktienkurs von Aurelius gewertet werden - mit entsprechenden Konsequenzen für das charttechnische Gesamtbild.

Doch derzeit sieht es so aus, als könnte die Unterstützung gestern knapp gehalten haben. Um 41,80/42,00 Euro und oberhalb von 42,14 Euro sowie um 42,50/42,60 Euro finden sich erste kleinere Tradinghürden. Ausbrüche an diesen Marken wären als Kaufsignale zu werten, die die gestern noch angespannte Lage in der technischen Analyse für die Aurelius Aktie wieder freundlicher gestalten. In dem Szenario wäre dann auch eine Rückkehr an die breite Topzone dieses Jahres zwischen 44,86/45,38 Euro und 45,98 Euro möglich - kleinere Zwischenhürden wären auf dem Weg dorthin allerdings noch zu überwinden.

Die Analysten von Baader bestätigten zuletzt ihre Kaufempfehlung für die Papiere von Aurelius. Das Kursziel sehen die Experten weiter bei 56,30 Euro. An ihren Schätzungen nehmen sie nur „kosmetische“ Änderungen vor, die mit IFRS 16 in Zusammenhang stehen. Impulse kann der Kurs von Aurelius in der nahen Zukunft sowohl durch Ergänzungen des Portfolios als auch durch Exits erhalten. Weitere Verkäufe sollten sich auf die Dividende auswirken, die von der nächsten Hauptversammlung beschlossen werden muss. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR