Steinhoff: Verschiebung in Amsterdam


Nachricht vom 22.05.2019 22.05.2019 (www.4investors.de) - Eigentlich hatte Steinhoff am morgigen 23. Mai einen wichtigen Termin vor der Unternehmenskammer in Amsterdam (Niederlande). Dort sollte eine Anhörung erfolgen. Im Februar hatte eine Gruppe von Aktionären ein Gesuch eingereicht. Demnach sollte zum einen ein externer Prüfer, zum anderen ein weiteres Mitglied ins Supervisory Board berufen werden. Diese Personen sollten beaufsichtigen, dass Steinhoff die Aktionäre angemessen informiert.

Morgen hätte es dazu vor Gericht ein Treffen geben sollen. Doch Steinhoff und die entsprechenden Aktionäre haben sich einvernehmlich verständigt, die Anhörung zu verschieben. Gründe für die Verschiebung werden nicht genannt. Die Anhörung soll nun zu einem späteren Zeitpunkt im Verlauf des Jahres stattfinden. Ein neues Datum gibt es aber noch nicht.
(Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


Steinhoff Aktie: Noch mehr Stress mit Aktionären?

Ergänzende 4investors-News hierzu: Bei Steinhoff International schwelt es weiter in juristischen Dingen. Nun hat Unternehmensangaben zufolge eine namentlich nicht genannte Gruppe von Aktionären vor der Unternehmenskammer des Amsterdamer Berufungsgerichts ein Gesuch eingereicht, dass zum einen ein externer Prüfer, zum anderen ein weiteres Mitglied ins Supervisory Board berufen werden soll. Aufgabe der beiden Personen soll es gemäß dem Gesuch unter anderem sein, zu beaufsichtigen, dass Steinhoff International ihre ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)
Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonDEFAMA: „Kriegskasse“ soll Flexibilität erhöhen




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR