E.On: Ein kleiner Rückschlag

16.05.2019, 10:15 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Gestern haben die Analysten von Goldman Sachs die Papiere von E.On abgestuft, es ging von „kaufen“ auf „neutral“ nach unten. Heute meldet sich ein weiteres Analystenhaus zu Wort. Die Experten von Berenberg bestätigen ihre Halteempfehlung für die Aktien von E.On. Sie nehmen jedoch ihr Kursziel zurück. Dieses lag bisher bei 9,30 Euro. In der neuen Studie sinkt das Kursziel für die Aktien von E.On auf 9,00 Euro ab.

Der Wettbewerb wird für alle Versorger wieder intensiver. Bei E.On sind sich die Analysten nicht ganz sicher, wie sich das Geschäft mit Privatkunden entwickelt. Außerdem wird die Verschuldungssituation kritisch beäugt.

Die Aktien von E.On gewinnen am Morgen 0,9 Prozent auf 9,162 Euro.


Auf einem Blick - Chart und News: E.ON

Mehr zum Thema:

E.On: Doppelte Abstufung der Aktie

Die Aktien von E.On stehen heute anscheinend unter Druck. Das Papier verliert 5,8 Prozent auf 9,082 Euro. Dabei muss man jedoch den Dividendenabschlag berücksichtigen. Dieser beträgt 0,43 Euro. Das Gesamtminus liegt bei 0,56 Euro und relativiert sich somit.

Dennoch könnte der Druck auf das Papier zunehmen, da es eine klare Abstufung der Aktie gibt. Diese kommt von den Analysten von Goldman Sachs. Bisher sprachen diese eine Kaufempfehlung für den Titel aus. Das Kursziel lag bei 10,20 ... 4investors-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR