Nel Aktie: Wie lange geht das noch gut?


Nur eine kleine Konsolidierung oder droht Schlimmeres? Bei der Nel Aktie wackeln wichtige Signalmarken. Dass der Titel eine Hausse hinter sich hat, lässt die Gefahren von Gewinnmitnahmen deutlich steigen. Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Nur eine kleine Konsolidierung oder droht Schlimmeres? Bei der Nel Aktie wackeln wichtige Signalmarken. Dass der Titel eine Hausse hinter sich hat, lässt die Gefahren von Gewinnmitnahmen deutlich steigen. Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Nachricht vom 16.05.2019 16.05.2019 (www.4investors.de) - Die charttechnische Lage der Nel Aktie bleibt nach der jüngsten Kursrallye auf 0,92 Euro, die am Montag erreicht wurden, weiter risikobehaftet. Schon am Montag drehte der Aktienkurs des norwegischen Wasserstoff-Unternehmens in die Konsolidierung. Gestern erreichte diese mit 0,813 Euro ein neues Verlaufstief. Vor charttechnischen Verkaufssignalen auf Schlusskursbasis an den Unterstützungsmarken unterhalb von 0,837 Euro konnte sich die Nel Aktie aber noch einmal retten. Mit 0,841 Euro (-2,21 Prozent) wurde gestern der Handel am Frankfurter Aktienmarkt knapp oberhalb der Signalzone beendet. Die letzten Indikationen wurden bei 0,845/0,856 Euro notiert.

In der technischen Analyse für die Nel Aktie drängt sich nach der Hausse von 0,26 Euro auf 0,92 Euro und der Entwicklung der letzten Tage die Frage auf: Wie lange geht das gut? Die Nervosität am Markt scheint hoch. Immerhin: In den letzten beiden Tagen verflachte der Umsatz mit dem Papier wieder auf ein Normalmaß nach hohen Umsätzen in den Tagen zuvor - das spricht für eine gesunde Konsolidierung. Sorgen macht aber, dass die charttechnische Unterstützungszone unterhalb von 0,837 Euro an Halt verliert. Konnte diese am Montag noch deutlich und am Dienstag schon etwas knapper gehalten werden, so kam es gestern zum zwischenzeitlichen Break hierunter, der auf Schlusskursbasis aber korrigiert werden konnte.

Nel Aktie testet wichtige charttechnische Unterstützungen


Noch ist in der technischen Analyse für die Nel Aktie offen, ob hier eine Bärenfalle gebaut wurde, oder ob sich damit nur weitere Kursverluste ankündigen. Für den Liebling einiger Börsenmedien könnte in diesem Zusammenhang der Bereich 0,848/0,852 Euro an Bedeutung gewinnen. Hier liegt das gestrige Tageshoch. Ein Ausbruch hierüber könnte charttechnische Entspannung bringen. Über kleine Tradinghürden bei 0,860/0,862 Euro und 0,868/0,870 Euro könnte dann der Blick wieder in Richtung 0,884/0,889 Euro und 0,894/0,899 Euro gehen. Breaks an diesen Marken machen für Nels Aktienkurs das Haussetop bei 0,92 Euro und das obere Bollinger-Band bei 0,946 Euro, Tendenz weiter steigend, erreichbar.

Doch aktuell müssen sich Trader bei der Nel Aktie vor allem noch mit den charttechnischen Unterstützungen beschäftigen. Unterhalb von 0,837 Euro beginnt ein Unterstützungsblock, der bis 0,823 Euro reicht. Zuletzt zeigte sich zusätzlicher Support für den norwegischen Anteilschein bei 0,813/0,815 Euro. Es bleibt dabei: Rutscht der Aktienkurs von Nel hierunter ab, könnten massive Gewinnmitnahmen folgen. Erste Kursziele liegen zwischen 0,760/0,767 Euro und 0,75 Euro. Eskaliert die Abwärtsbewegung weiter, geht der Blick in Richtung 0,636/0,654 Euro. An der hier liegenden charttechnischen Signalmarke, nun Unterstützungszone, begann mit einem Ausbruch und dem damit einher gehenden charttechnischen Kaufsignal Ende April die steile Aufwärtsbewegung, die den Chart des Papiers in den letzten Handelstagen geprägt hat. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR