Nel ASA: Aktie wehrt sich hart gegen drohenden Absturz - Chartanalyse


Über mehr als zwölf Monate hat die Nel Aktie Trader und Anleger mit einer starken Aufwärtsbewegung begeistert. Nun könnte die Zeit für Gewinnmitnahmen gekommen sein. Die Risiken wachsen. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Über mehr als zwölf Monate hat die Nel Aktie Trader und Anleger mit einer starken Aufwärtsbewegung begeistert. Nun könnte die Zeit für Gewinnmitnahmen gekommen sein. Die Risiken wachsen. Bild und Copyright: ViblyPhoto / shutterstock.com.

Nachricht vom 15.05.2019 15.05.2019 (www.4investors.de) - Die Aktie von Nel ASA gehört zu den Lieblingen der heimischen Börsenbrieflandschaft und hat eine sehr guter Performance hinter sich gebracht. Auffällig stark fielen allerdings in den letzten Tagen die Schwankungen aus. Die Börse scheint bei der norwegischen Wasserstoffaktie zunehmend nervös zu werden, obwohl derzeit der zugrunde liegende Aufwärtstrend noch intakt ist. Die unter hohen Umsätzen erfolgenden starken Kursschwankungen können als mögliches Warnzeichen verstanden werden, dass die Haussebewegung bei der Nel Aktie ihrem Ende zugeht, oder zumindest eine deutliche Konsolidierung ansteht. Nach einer mehr als zwölfmonatigen Rallye, die vor allem seit Ende April dieses Jahres sehr steil ausfiel, wäre das aber auch nicht sonderlich erstaunlich. In der Zeit konnte der Aktienkurs von Nel von 0,26 Euro auf 0,92 Euro steigen, die am Montag in der Spitze erreicht wurden.

Seitdem muss sich die Nel Aktie aber hart gegen den drohenden Absturz wehren. Konnte am Montag noch zwischenzeitlich ein Ausbruch über 0,894/0,899 Euro gefeiert werden, so blieb diese Marke gestern außer Reichweite. Nels Aktienkurs bewegte sich zwischen 0,835 Euro und 0,87 Euro, mit 0,86 Euro und 3,04 Prozent Tagesminus ging es an der Frankfurter Börse schließlich aus dem Handel. Die gute Nachricht: Mit der Entwicklung blieb - wie schon Tags zuvor - die kurzfristig wichtige charttechnische Unterstützungsmarke bei 0,823/0,837 Euro intakt und konnte sogar bestätigt werden. Im Bereich 0,835/0,841 Euro drehte die Nel Aktie im gestrigen Tagesverlauf mehrfach nach oben ab, sodass die Zone nicht in große Gefahr kam. Die schlechte Nachricht: Charttechnische Entspannung bringt das nicht und aktuelle Indikationen am frühen Mittwochmorgen zeigen erneut aufkommenden Druck, werden zurzeit bei 0,845/0,850 Euro notiert.

Nel Aktie: Der Aufwärtstrend könnte ermüden, die Börse wird nervös


Zeit also für Gewinnmitnahmen? Noch ist die Antwort hierauf offen, aber die vorherige Topzone bei 0,823/0,837 Euro, nun Unterstützungsmarke, könnte hierfür der entscheidende Signalbereich werden. Bleibt diese Zone intakt, hat die Nel ASA Aktie in der technischen Analyse weiter einen intakten Aufwärtstrend im Rücken. Den Korrekturbedarf aus der Hausse schleppt das Papier dann aber weiter mit. Um 0,894/0,899 Euro und am Haussetop bei 0,92 Euro träfe das Papier dann auf die bekannten Widerstandsmarken. Das obere Bollinger-Band ist mittlerweile auf 0,939 Euro enteilt und könnte Orientierungsmarke für das bullishe Szenario bleiben - wenn Nels Aktienkurs den Weg nach oben schaffen sollte.

Im Augenblick aber stehen erst einmal die charttechnischen Unterstützungen im Brennpunkt. Im Breakfall wären erste kleinere Unterstützungen zwar vor allem an der Marke um 0,797/0,802 Euro zu finden. Doch kommt die Korrekturbewegung ins Rollen, wäre fraglich, ob diese in der technischen Analyse der Nel Aktie eher schwache Supportlinie das Momentum stoppen könnte. So bleibt die Zone bei 0,75 Euro das mögliche erste große Korrekturziel. Der Supportbereich hierüber erstreckt sich bis auf 0,760/0,767 Euro. Ein stabiles Verkaufssignal an dieser Marke könnte den Aktienkurs von Nel dann in Richtung 0,636/0,654 Euro fallen lassen. Hier begann mit einem Ausbruch und dem damit einher gehenden charttechnischen Kaufsignal Ende April die steile Aufwärtsbewegung, die den Chart des Papiers in den letzten zwölf Handelstagen geprägt hat. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR