Bayer Aktie vor Kursverdoppelung? Einer lässt sich gar nicht beirren!


Nachricht vom 14.05.2019 14.05.2019 (www.4investors.de) - Während die Börse in Sachen Bayer Aktie immer wieder mal eine kleine Panik schiebt, wenn es wieder mal Neuigkeiten zu Glyphosat gibt, behalten die Analysten bei Baader Helvea Equity Research stoisch ihre enorm optimistische Sichtweise für den DAX-Wert bei. Man bestätigt in einem Kommentar vom Dienstag erneut die Kaufempfehlung für den Titel. Ungewöhnlich wird die Analystenstimme aber erst, wenn man sich das begleitende Kursziel ansieht: Nicht weniger als 123 Euro trauen die Experten dem Aktienkurs von Bayer zu. Aktuell pendelt dieser bei Kursen um 55 Euro, müsste sich also mehr als verdoppeln, um diese Zielmarke zu erreichen. Man sieht Risiken von 80 Milliarden Euro aktuell eingepreist und steigende Wahrscheinlichkeit, dass Bayer zum Übernahmekandidaten werde - oder zum Ziel aktivistischer Investoren.

Mit einer Zielmarke von 89 Euro erwarten die Analysten bei Bernstein zwar ebenfalls einen deutlich steigenden Aktienkurs bei Bayer, liegen aber dennoch weit unter der Baader-Zielmarke. Der DAX-Wert wird weiter mit „Outperform” eingestuft. Man rechnet damit, dass die Schadenersatzsumme von 2 Milliarden Dollar aus einem aktuellen Glyphosat-Prozess noch reduziert werde.

Im Prozess um eine Klage eines US-Ehepaars, das an Krebs erkrankt ist, hat das zuständige Gericht eine Zahlung von 2 Milliarden Dollar gegen Bayer verhängt. Der Konzern will gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen. Man sieht den Grund für die Krebserkrankungen der beiden US-Bürger nicht in Glyphosat, sondern in deren Vorerkrankungsgeschichte. Weitere positive Empfehlungen für die Bayer Aktie kommen von Goldman Sachs mit Kursziel 77 Euro und Barclays mit 85 Euro.

Doch es gibt auch andere Stimmen zur Bayer Aktie, deutlich pessimistischer ausfallend. So senkt die DZ Bank am Dienstag nach den US-News zu Monsanto/Glyphosat den fairen Wert für das Papier um 5 Euro auf 57 Euro. Man bleibt bei der Einstufung mit „Halten”. Die Experten rechnen mit weiter starken Kursschwankungen, bis es in den USA erste wirklich belastbare, rechtskräftige Urteile zum Glyphosat-Thema gebe. Die Experten rechnen mit einem solchen Urteil im vierten Quartal. Man glaubt daher zunächst nicht daran, dass sich positive operative Entwicklungen in der Bewertung widerspiegeln werden. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)

Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
Bayer Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf
14.05.2019 - Wieder drohen der Bayer Aktie massive Kursverluste, wieder ist ein Glyphosat-Urteil aus den USA der Grund. Die Probleme, die der Leverkusener Konzern sich mit der Monsanto-Übernahme selbst ins Haus geholt hat, werden nicht kleiner. Im Prozess um eine Klage eines US-Ehepaars, das an Krebs erkrankt ist, hat das zuständige Gericht eine Zahlung von 2 Milliarden Dollar gegen Bayer verhängt. Der Konzern will gegen die Entscheidung Rechtsmittel einlegen. Man sieht den Grund für die Krebserkrankungen der beiden US-Bürger nicht in Glyphosat, sondern in deren Vorerkrankungsgeschichte.

An der Frankfurter Aktienbörse regiert weiter die blanke Panik in Sachen Bayer, Monsanto und Glyphosat. Aktu... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend
24.05.2019 - Deutsche Börse: Nach dem Investorentag


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR