Pepkor Aktie: Steinhoff-Tochter vor Kursrutsch? - Chartanalyse


Die Aktien der Steinhoff-Tochter Pepkor Holding notieren an der südafrikanischen Börse in Johannesburg - und den Papieren droht ein deutliches charttechnisches Verkaufssignal. Bild und Copyright: Martin Good / shutterstock.com.

Die Aktien der Steinhoff-Tochter Pepkor Holding notieren an der südafrikanischen Börse in Johannesburg - und den Papieren droht ein deutliches charttechnisches Verkaufssignal. Bild und Copyright: Martin Good / shutterstock.com.

Nachricht vom 14.05.2019 14.05.2019 (www.4investors.de) - An der Börse in Johannesburg wird die Aktie der Pepkor Holding gehandelt - eine der wichtigsten und werthaltigsten Konzernteile der heftig gestrauchelten Steinhoff International. Der Blick auf die Charttechnik der Pepkor Aktie allerdings lässt derzeit Anlass zur Sorge aufkommen. Im heutigen Handel rutscht der Aktienkurs des Handelskonzerns deutlich ab und notiert aktuell mit 18,28 Südafrikanische Rand nur knapp über dem Tagestief und mit mehr als 5 Prozent im Minus.

Der Kursverlust bringt die Pepkor Aktie mal wieder an den Rand wichtiger charttechnischer Unterstützungen. In der technischen Analyse für Pepkors Aktienkurs zeigt sich diese Supportmarke bei 18,30/18,55 Rand, womit aktuell ein Break im Mini-Format zu sehen ist. Bestätigt sich dieser Break allerdings im weiteren Handelsverlauf mit weiter fallenden Kursen, wäre das charttechnische Verkaufssignal wohl perfekt. Der Blick auf den Chart der Aktie der Pepkor Holding zeigt um 17,38/17,64 Rand weitere kleinere Unterstützungen, bevor das Ende März erreichte Bewegungstief bei 17,12/17,20 Rand ins Visier käme.

Übergeordnet hätte eine solche bearishe Entwicklung ebenfalls Folgen. Ein noch junger Abwärtstrend wäre bestätigt, was Pepkors Aktienkurs übergeordnet in Richtung einer breiten und starken charttechnischen Unterstützungszone bei und unterhalb von 15,11/15,33 Rand führen könnte. Der Bereich erstreckt sich bis 14,34/14,60 Rand und hält den Bären Stand, seit Ende 2017 der Bilanzskandal bei der Konzernmutter Steinhoff International publik wurde.

Zuletzt hatte die Gesellschaft Eckdaten für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 vorgelegt. Pepkor Holding erwartet einen Quartalsgewinn je Aktie zwischen 48,7 Cent und 55,9 Cent. Im Vorjahreszeitraum war lediglich ein Halbjahresüberschuss von 36,2 Cent angefallen. Die „headline earnings” weichen mit einem Wert zwischen 48,6 Cent und 55,8 Cent von den Daten nahezu nicht ab.

Bereits Mitte April hatte Pepkor Holdings erste Eckdaten für das Halbjahr vorgelegt. Die komplette Halbjahresbilanz will die Steinhoff-Tochter am 29. Mai vorlegen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR