Nordex Aktie stürzt ab: Konsolidierung nimmt Fahrt auf - Zahlen und Großauftrag


Im ersten Quartal 2019 hat Nordex zwar - nach eigenen Angaben - im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten. Doch die Zahlen des Windenergiekonzern sorgen bei Anlegern an der Frankfurter Börse für Ernüchterung. Bild und Copyright: Nordex.

Im ersten Quartal 2019 hat Nordex zwar - nach eigenen Angaben - im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten. Doch die Zahlen des Windenergiekonzern sorgen bei Anlegern an der Frankfurter Börse für Ernüchterung. Bild und Copyright: Nordex.

Nachricht vom 14.05.2019 14.05.2019 (www.4investors.de) - Der Nordex Aktie droht ein schwacher Tag, nachdem das Windenergieunternehmen heute Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Jahres vorgelegt hat. Aktuelle Indikationen notieren bei 11,62/11,79 Euro, nachdem gestern zum Handelsende im XETRA-System der Frankfurter Börse noch 12,80 Euro notiert wurden - und auch das waren schon 4,76 Prozent weniger als am Freitag. Nach der Kursrallye von 7,30 Euro auf Anfang April erreichte 15,75 Euro nimmt die Abwärtsbewegung der Nordex Aktie damit deutlich an Fahrt auf. Wir hatten davor schon am 6. Mai ausdrücklich gewarnt und einen Kursrutsch in Richtung der Unterstützungen zwischen 12,71/12,80 Euro und 12,10/12,32 Euro in Aussicht gestellt, die nun erreicht wurden.

Im Zusammenhang mit der Reaktion auf die Quartalszahlen drohen der Windenergieaktie nun aber weitere charttechnische Verkaufssignale. Der Blick in die technische Analyse für die Nordex Aktie zeigt starke Unterstützungsmarken im Bereich zwischen 12,10 Euro und 12,26/12,32 Euro. Hier befindet sich ein nach wie vor offenes Aufwärtsgap bei 12,10/12,32 Euro aus dem März dieses Jahres. Ein stabiles Verkaufssignal an dieser Zone, nach dem es zurzeit mit Blick auf die Indikationen für die Nordex Aktie aussieht, könnte die starken charttechnischen Unterstützungsmarken bei 11,45/11,70 Euro ins Spiel bringen. Aktuell haben die Indikationen das obere Ende dieser Marke auch schon erreicht.

Für Nordex war der Jahresauftakt von sinkenden Zahlen beim Umsatz und den Ergebnissen geprägt. Beim Auftragseingang war die Entwicklung zwiegespalten: Im Projektbereich ging die Summe der neuen Aufträge von 819,9 Millionen Euro auf 810,2 Millionen Euro zurück, in der Servicesparte dagegen hat Nordex ein Wachstum von 14,3 Millionen Euro auf 79,5 Millionen Euro erzielt. Den Umsatz beziffern die Norddeutschen für das erste Quartal 2019 mit 398,9 Millionen Euro nach 487,9 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Operativ wurde auf EBITDA-Basis ein Gewinnrückgang von 20 Millionen Euro auf 3,3 Millionen Euro verbucht. Unter dem Strich bilanziert Nordex einen Quartalsverlust, der von 19,4 Millionen Euro auf 35 Millionen Euro deutlich gestiegen ist. Verbessert hat sich der Free-Cashflow, dessen Minus sich von 84,3 Millionen Euro auf 76,3 Millionen Euro verkleinert hat.

Die Entwicklung liege allerdings im Rahmen der Erwartungen, so Nordex. Man verweist in Zusammenhang mit den Zahlen auf die Installationszeitpläne der Kundenprojekte, die den Grund für den Rückgang beim Umsatz im saisonal typischerweise schwachen ersten Quartal seien. Für die zweite Hälfte des Jahres rechnet man mit einem deutlichen Anstieg bei den weltweiten Installationen. Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigt der Windenergiekonzern am Dienstagmorgen. Man erwartet einen Umsatz zwischen 3,2 Milliarden Euro und 3,5 Milliarden Euro, während die EBITDA-Gewinnspanne zwischen 3 Prozent und 5 Prozent liegen soll. „Investitionen sind in Höhe von 120 Millionen Euro geplant, hängen final vom Momentum des Auftragseingangs für neue Produkte im weiteren Jahresverlauf ab”, so Nordex weiter zum Ausblick.

„Unsere neue hocheffiziente Turbinengeneration ist international wettbewerbsfähig und wird entsprechend nachgefragt. Inzwischen haben wir Windturbinen der Delta4000-Baureihe mit einer Gesamtleistung von über einem Gigawatt verkauft”, sagt José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender bei Nordex. „Wir arbeiten daran, die Stromgestehungskosten kontinuierlich zu senken und werden unsere Lieferkette in Ländern mit attraktiver Kostenstruktur weiter ausbauen und die Produktionskapazitäten erhöhen”, so der Manager.

Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen geht eine zweite Nachricht von Nordex heute fast unter: Der Windenergiekonzern hat aus den USA einen neuen Großauftrag erhalten. Für einen Windpark in Oklahoma soll das Unternehmen 74 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 350 Megawatt liefern. Die Lieferung und Installation soll 2020 stattfinden, kündigt Nordex an. Hinzu kommt ein fünfjähriger Servicevertrag für die Anlagen. Finanzielle Details des Auftrags nennt Nordex nicht. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)


Original-News von Nordex - DGAP

23.05.2019 - DGAP-News: innogy startet Bau für polnischen Windpark mit Anlagen der Nordex ...
20.05.2019 - DGAP-News: Nordex Group präsentiert neue Turbine der Delta4000-Baureihe für Märkte mit ...
14.05.2019 - DGAP-News: Nordex startet wie geplant in das neue ...
14.05.2019 - DGAP-News: Nordex Group erhält ersten Auftrag für Delta4000-Turbinen aus den ...
03.05.2019 - DGAP-News: Die Nordex Group erhält Auftrag für zweite Bauphase des Projekts Syvash in der ...
17.04.2019 - DGAP-News: Nordex Group im ersten Quartal 2019 mit Auftragseingang von 1,0 ...
02.04.2019 - DGAP-News: Nordex Group gewinnt weiteren Großauftrag mit N149-Turbine über 157,5 ...
01.04.2019 - DGAP-News: Nordex Group erhält Großauftrag für neue Delta4000 in ...
26.03.2019 - DGAP-News: Nordex Group erwartet für 2019 deutliches ...
26.03.2019 - DGAP-News: Einstieg in die 5-MW-Klasse: Nordex Group kündigt neue Turbine N149/5.X ...
18.03.2019 - DGAP-News: Nordex Group startet Serienproduktion der Turbinen der ...
12.03.2019 - DGAP-News: Nordex Group gewinnt Projekte über insgesamt 108 MW in ...
06.03.2019 - DGAP-News: Nordex erhält Aufträge aus Luxemburg und Italien ...
21.02.2019 - DGAP-News: Nordex Group: Vorläufige Zahlen 2018 bestätigen ...
13.02.2019 - DGAP-News: Nordex Group gelingt mit 133-MW-Auftrag Markteintritt in die ...
12.02.2019 - DGAP-News: Die Nordex Group produziert Rotorblätter zukünftig auch in ...
22.01.2019 - DGAP-News: Strategische Partnerschaft zwischen innogy und Nordex trägt erste ...
15.01.2019 - DGAP-News: Nordex Group mit starkem Auftragseingang 2018: Neuaufträge belaufen sich auf über 4,7 ...
11.01.2019 - DGAP-News: Nordex Group unterzeichnet 150-MW-Großprojekt in den USA ...
10.01.2019 - DGAP-News: Die Nordex Group baut zwei weitere Windparks für Vattenfall in den ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Steinhoff Aktie: Kommt der Sturz ans Allzeittief?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Steinhoff Aktie: Eine Drama ohne Ende


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR