DAX: Verhalten in die neue Woche - „Tanz“ um die 12.000 - Donner & Reuschel Kolumne

Frankfurter Aktienmarkt: Wie startet der DAX in die Woche? Chart-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel analysiert die Lage. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

Frankfurter Aktienmarkt: Wie startet der DAX in die Woche? Chart-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel analysiert die Lage. Bild und Copyright: Deutsche Börse.

13.05.2019 08:48 Uhr - Autor: Martin Utschneider  Martin Utschneider auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Die USA und China befinden sich auch nach dem Wochenende in einem ungelösten Konflikt. Die Finanzmärkte bleiben daher weiterhin in „Hab-Acht-Stellung“. Die Aussichten für die Weltwirtschaft, die in den vergangenen Monaten spürbar an Dynamik verloren hat, werden dadurch weiter empfindlich gedämpft. Allgemein war eine Einigung zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt bereits für Ende vergangener Woche erwartet worden. Peking soll nun angeblich bereits fixierte Vereinbarungen aufgekündigt haben. Der Aufwärtsmodus des DAX 30 bleibt im Zuge dessen beschädigt. Die untere Trendlinie bei rund 12.200 wurde nicht wieder nachhaltig zurückerobert. Die Charttechnik und Markttechnik signalisieren zwar weiterhin, dass er Anstieg gen 12.500 Punkte nicht ad acta gelegt ist, aber erst noch auf sich warten lassen wird. Sollte diese Zielmarke recht bald erreicht werden, kann es durchaus auch noch weiter nach oben gehen. Davor hat aber die Rückeroberung der „12.200 + X“ oberste Priorität. Stopps und Take-Profits sollten stringent und konsequent beibehalten und nachgezogen werden. Die markttechnischen Indikatoren signalisieren sowohl im Kurzfrist- als auch Langfristbereich Neutralität. Die Slow-Stochastik zeugt sogar von einer möglichen Bodenbildung. Diese könnte im Bereich 12.000 bis 11.915 vollzogen werden. Die heutige Bandbreite wird wohl zwischen 12.140 und 11.915 verlaufen. Und damit unterhalb des Dezember 2018´er Aufwärtstrends. Die Unsicherheiten sind nach dem vergangenen Wochenende nicht weniger geworden.

- Nächste charttechnische Widerstände: 12.140, 12.208, 12.319, 12.403, 12.457, 12.500
- Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 11.915, 11.864, 11.800
- Oberes Bollinger-Band: 12.486, Mittleres Bollinger-Band: 12.175 und Unteres Bollinger-Band: 11.865
- 90-Tage-Linie: 11.512 und 200-Tage–Linie: 11.667 sowie: 21-Tage-Linie: 12.160
- Indikatoren: MACD: neutral | RSI: neutral I Slow-Stochastik: neutral I Momentum: neutral
- In Summe: neutrale Indikatorenlage
- Volatilität (VDAX-NEW): 18,44
- Die heutige Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 12.100 erwartet.
- (Trailing-) Stop-Loss: 11.915, 11.864, 11.800

Primärtrend: 2009´er Aufwärtstrend weiterhin passé
Sekundärtrend: 2018´er Aufwärtstrend verletzt (12.200)
Tertiärtrend: 12.140 – 11.915

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der Donner & Reuschel. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne
03.12.2019 - DAX: Gap-Closing nach Trump-Tweet - Donner & Reuschel Kolumne
02.12.2019 - Viele Analysten sind für die Handelswoche optimistisch – eigentlich - Börse München Kolumne
02.12.2019 - DAX: Erneut gescheitert - UBS-Kolumne
02.12.2019 - DAX: Von der Herbst- über die Nikolaus- in die Jahresend-Rally - Donner & Reuschel Kolumne
29.11.2019 - DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
29.11.2019 - DAX: Durchatmen auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
28.11.2019 - DAX: Kurs auf Allzeithoch? - UBS-Kolumne
28.11.2019 - DAX „schielt“ weiter nach oben: 13.138 nächste Unterstützungsmarke - Donner & Reuschel Kolumne
27.11.2019 - DAX: Warten auf ein neues Signal - UBS-Kolumne