Steinhoff Aktie nach der Verkaufswelle - kommt die Gegenbewegung? - Chartanalyse


Der Dreitage-Crash bei der Steinhoff Aktie hat Spuren hinterlassen. Chancen auf eine technische Erholungsbewegung wurden am Freitag nicht genutzt. Wie geht es nun weiter? Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Der Dreitage-Crash bei der Steinhoff Aktie hat Spuren hinterlassen. Chancen auf eine technische Erholungsbewegung wurden am Freitag nicht genutzt. Wie geht es nun weiter? Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Nachricht vom 13.05.2019 13.05.2019 (www.4investors.de) - Die zweite Hälfte der vergangenen Woche war für die Steinhoff Aktie einigermaßen katastrophal. Nach der Vorlage der Bilanz für das Geschäftsjahr 2016/2017 stürzte der Aktienkurs ab. Zunächst ging es am Mittwoch noch auf 0,1363 Euro nach oben, bevor eine regelrechte Verkaufslawine über die Steinhoff Aktie hinweg rollte. Erst bei 0,0892 Euro stoppte eine wichtige Unterstützungszone den Kursverfall - das aber gründlich. Der Kursverlauf am Freitag zeigte schon im frühen XETRA-Handel Tests der 9-Cent-Marke. Der Nachmittagshandel lief für den Steinhoff Aktienkurs schließlich zwischen dem Tagestief und 0,092 Euro ab.

Ganz überraschend kommt diese Entwicklung nicht: In unseren 4investors-Chartchecks zur Steinhoff Aktie hatten wir in den letzten Tagen mehrfach die Zone 0,085/0,088 Euro als Unterstützungsbereich genannt. Gebildet wird die Zone aus dem markanten Dezembertief des vergangenen Jahres. Der Blick in die technische Analyse für die Steinhoff Aktie zeigt aber auch: Für den krisengeschüttelten Wert, der weiter von den Folgen des Ende 2017 aufgedeckten Bilanzskandals geprägt wird, ist 0,085/0,088 Euro die letzte starke charttechnische „Verteidigungslinie”, bevor ein erneuter Test des Allzeittiefs bei 0,071 Euro passieren könnte.

Kommt es zu einem stabilen Verkaufssignal bei 0,085/0,088 Euro, könnte der Bereich 0,071/0,075 Euro das nächste Kursziel werden. Dass 0,085/0,088 Euro bisher trotz des Absturzes nicht ernsthaft gefährdet wurde, darf derzeit noch nicht überbewertet werden. Der Kursverlauf der Steinhoff Aktie am Freitagnachmittag zeigt, dass bullishe Kräfte komplett abwesend waren. Trotz massiver Verluste im Vorfeld kam es zu keiner signifikanteren technischen Erholung im Vorfeld des Wochenendes, obwohl sich die Zone 0,089/0,090 Euro klar als stabilisierende Marke erwies.

Wichtige Signalmarken für Trader bei der Steinhoff Aktie


Ein Ausbruch über 0,092 Euro könnte vor dem Hindergrund des Freitagnachmittags bei der Steinhoff Aktie aber einen Erholungsimpuls einleiten. Erste charttechnische Hürden lassen aber nicht lange auf sich warten: Zwischen 0,0956/0,0964 Euro und 0,0973/0,0992 Euro sind ehemalige Unterstützungsmarken zu finden, die in der technischen Analyse für die Steinhoff Aktie nun die Rolle einer Widerstandsmarke einnehmen. Kaufsignale an diesen Marken könnten den nächsten charttechnischen Hindernisse bei 0,104/0,105 Euro und 0,108/0,109 Euro ins Visier bringen.

Alle wichtigen Details zur Steinhoff-Bilanz - Steinhoff International - es ist passiert: 4 Milliarden Euro Verlust!.

Die südafrikanische Pepkor Holdings, eine der wichtigsten Tochtergesellschaften von Steinhoff International, hatte zudem am Freitag Eckdaten für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2018/2019 vorgelegt. Die Gesellschaft erwartet einen Quartalsgewinn je Pepkor Aktie zwischen 48,7 Cent und 55,9 Cent. Im Vorjahreszeitraum war lediglich ein Halbjahresüberschuss von 36,2 Cent angefallen. Die „headline earnings” weichen mit einem Wert zwischen 48,6 Cent und 55,8 Cent von den Daten nahezu nicht ab. Bereits Mitte April hatte Pepkor Holdings erste Eckdaten für das Halbjahr vorgelegt. Die komplette Halbjahresbilanz will die Steinhoff-Tochter am 29. Mai vorlegen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

24.05.2019 - Max21: Ein sofortiger Verkauf
24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - BayWa denkt über Anleihe nach
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - SMA Solar Aktie: Das steckt hinter dem Kurssprung
24.05.2019 - Epigenomics: Aufsichtsrat kauft Aktien, Aktienkurs steigt
24.05.2019 - The Grounds: Fortschritte bei Projekt in Magdeburg
24.05.2019 - Vonovia will Victoria Park komplett übernehmen
24.05.2019 - Stratec sieht sich im Plan - Gewinn gesteigert
24.05.2019 - Vapiano: Finanzierung steht


Chartanalysen

24.05.2019 - Osram Aktie: Spekulationen auf die Wende
24.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Steht eine Kurserholung in den Startlöchern?
24.05.2019 - Wirecard Aktie: Nur ein kleiner Funke reicht…
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Wenn das mal gut geht…
23.05.2019 - Gazprom Aktie: Kommt die Kursrakete zurück auf den Boden?
23.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Der Dividendenabschlag bringt Chancen
23.05.2019 - BASF Aktie: Kommt die Wende?
23.05.2019 - TUI Aktie: Wo endet die Bärenparty?
23.05.2019 - Wirecard Aktie: Plötzlich wollen alle rein - und „Shorties” raus
23.05.2019 - Commerzbank Aktie: Dividende als Chance?


Analystenschätzungen

24.05.2019 - BASF: Leichtes Aufwärtspotenzial für die Aktie
24.05.2019 - Deutsche Bank: Und was ändert sich?
24.05.2019 - Godewind Immobilien: Klares Kaufvotum
24.05.2019 - CTS Eventim: Aktie wird abgestuft
24.05.2019 - Brenntag: Erwartungen werden leicht verfehlt
24.05.2019 - DFV: Starker Auftakt
24.05.2019 - HWA: Kurzfristige Belastung
24.05.2019 - Borussia Dortmund: Analysten starten mit Kaufvotum
24.05.2019 - Bayer: Klarer Aufwärtstrend
24.05.2019 - Rational: Voll im Trend


Kolumnen

24.05.2019 - Brexit: May kündigt Rücktritt an, ruft zu Kompromissen auf - Nord LB Kolumne
24.05.2019 - DAX: Angst vor einer Eskalation im Handelsstreit - Donner & Reuschel Kolumne
24.05.2019 - Im Blickpunkt: Sorgenkind bleibt die Industrie - Commerzbank Kolumne
24.05.2019 - Silber: Zentrale Unterstützung wird angegriffen - UBS Kolumne
24.05.2019 - DAX: Weitere Verkaufswelle droht - UBS Kolumne
23.05.2019 - ifo-Geschäftsklima: Deutliche Eintrübung - Nord LB Kolumne
23.05.2019 - Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex fällt im Mai - VP Bank Kolumne
23.05.2019 - Im Blickpunkt: „Dynamic Pricing” für weniger Abfall? - Commerzbank Kolumne
23.05.2019 - Facebook Aktie: Korrekturphase noch nicht ausgestanden - UBS Kolumne
23.05.2019 - DAX: Bewährungsprobe geht in neue Runde - UBS Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR