Abacus Medicine hat wieder IPO-Pläne

10.05.2019, 09:09 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Anfang Oktober 2018 hat Abacus Medicine seine Börsenpläne verkündet, Ende Oktober hat man sich von diesen Plänen wieder verabschiedet. Jetzt werden die IPO-Ideen wieder aus der Schublade geholt. Wie das dänische Unternehmen am Morgen mitteilt, treibt man die Pläne für einen Börsengang weiter voran.

Geplant ist eine Notierung im Prime Standard in Frankfurt. Dabei sollen mittels Kapitalerhöhung mindestens 50 Millionen Euro ins Unternehmen geholt werden. Im Vorjahr peilte man beim ersten Versuch 40 Millionen Euro an. Außerdem wollen Altaktionäre Papiere abgeben. Der Streubesitz soll nach der Erstnotiz rund 45 Prozent betragen. Die Erstnotiz soll im ersten Halbjahr erfolgen. Mit dem frischen Geld will Abacus den Marktanteil in Europa steigern.

Abacus Medicine wurde 2004 gegründet. Die Gesellschaft ist ein Parallelhandelsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf verschreibungspflichtigen Originalpharmazeutika. 2018 machte die Gesellschaft einen Umsatz von 332,3 Millionen Euro (2017: 253,1 Millionen Euro). Das bereinigte EBITDA ist von 11,2 Millionen Euro auf 15,3 Millionen Euro gestiegen. Damit liegt die Marge bei 4,6 Prozent. 2019 soll der Umsatz um 20 Prozent bis 35 Prozent ansteigen. Die Marge soll auf 4,1 Prozent bis 4,6 Prozent kommen.

Aktuell hält die Wagner Family Holding ApS 91,6 Prozent an dem Börsenkandidaten. Die Holding will auch nach dem Börsengang die Mehrheit an Abacus behalten.

Mehr zum Thema:

Abacus Medicine: Vorerst kein Börsengang

Der geplante Börsengang von Abacus Medicine fällt vorerst den Unsicherheiten am Markt zum Opfer. Man habe gemeinsam mit dem Großaktionär aufgrund der Unsicherheiten beschlossen, den Börsengang zu verschieben, teilt das dänische Unternehmen am späten Mittwochnachmittag mit. „Angesichts der aktuellen Volatilität an den Märkten glauben wir, dass es weder im besten Interesse von Abacus Medicine noch von seinen Aktionären wäre, den Börsengang zum jetzigen Zeitpunkt umzusetzen”, sagt ... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

25.08.2019 - Evotec, Paion, Mologen: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Biotech-Aktien
24.08.2019 - Wirecard, Deutsche Industrie REIT, Klöckner: Das sollten Sie nicht verpasst haben - Standardwerte
24.08.2019 - Mologen wirft Strategie um - neues Geld wird benötigt
23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Wirecard Aktie: Kommt bald die nächste Prognose-Erhöhung?


Chartanalysen

23.08.2019 - Leoni Aktie: Nächster Schub oder nächster Schwächeanfall?
23.08.2019 - Paion Aktie mit Kaufsignal: Zurück in Richtung Jahreshoch?
23.08.2019 - TUI Aktie: Das wird jetzt interessant
23.08.2019 - Aurelius Aktie: Chancen auf den Ausbruch
23.08.2019 - Evotec Aktie: Erholungsrallye, Teil 3?


Analystenschätzungen

24.08.2019 - ThyssenKrupp Aktie: Große Risiken im Klöckner-Deal
24.08.2019 - BASF Aktie: Pflänzchen der Hoffnung jäh zertrampelt
23.08.2019 - ISRA Vision Aktie: Gleich zwei Kaufempfehlungen
23.08.2019 - SFC Energy Aktie auf Kaufempfehlung hochgestuft - kommt Kaufsignal?
23.08.2019 - Adyen Aktie: Viele optimistische Analysten für den Wirecard-Konkurrenten


Kolumnen

25.08.2019 - Powell verweigert Zinssenkungsgarantie in Jackson Hole - DWS Kolumne
23.08.2019 - Gold: Große Ziele vor Augen - UBS Kolumne
23.08.2019 - DAX: War die Hürde doch zu hoch? - UBS Kolumne
23.08.2019 - Einkaufsmanagerindizes im Euroraum steigen leicht an - Commerzbank Kolumne
23.08.2019 - DAX: „Abwarten und Tee trinken“ - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR