BASF Aktie: Talfahrt beendet? - Chartanalyse


Lohnt sich nach der Konsolidierung ein Blick auf die BASF Aktie? Aktuell notieren die Indikationen für den DAX-Wert im Plus und stärkere charttechnische Unterstützungen sind in der Nähe. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

Lohnt sich nach der Konsolidierung ein Blick auf die BASF Aktie? Aktuell notieren die Indikationen für den DAX-Wert im Plus und stärkere charttechnische Unterstützungen sind in der Nähe. Bild und Copyright: 360b / shutterstock.com.

Nachricht vom 10.05.2019 10.05.2019 (www.4investors.de) - Nach den jüngsten Kursverlusten bei der BASF Aktie, die zum Teil allerdings auf den 3,20 Euro hohen Dividendenabschlag zurückgehen, zeigt sich am frühen Freitagmorgen ein etwas besseres Bild bei der Aktie. Die war gestern bis auf 65,17 Euro gefallen - belastet hat unter anderem der wieder eskalierende Handelskonflikt zwischen den USA und China. Offen ist, wann es hier zu einer Lösung kommt. Doch die Börse beruhigt sich bei dem Thema derzeit etwas. Aktuelle Indikationen für die BASF Aktie notieren am Freitagmorgen bei 65,71/65,90 Euro, nachdem der DAX-Titel den gestrigen XETRA-Handel bei 65,52 Euro mit 1,81 Prozent im Minus beendet hatte.

In der technischen Analyse hat sich das Bild bei der BASF Aktie allerdings eingetrübt: Nach der Erholungsrallye von 57,35 Euro auf 74,61 Euro durchläuft der Aktienkurs eine Konsolidierungsbewegung. Im Zuge der Verluste wurden Unterstützungen um 69,37/69,87 Euro und 68,48/68,84 Euro unterschritten. Die Verkaufssignale haben die BASF Aktie bis an das untere Bollinger-Band rutschen lassen, das mittlerweile wieder eine fallende Tendenz hat. Die unterschrittenen Zonen sind nun wieder als Widerstandsmarken einzustufen, falls der Chemietitel in eine Aufwärtsbewegung einschwenkt.

Starke charttechnische Unterstützungen sind zudem nicht allzu weit entfernt, was eine solche Erholungsbewegung möglich macht. Zu finden sind diese bei 64,58/64,73 Euro und um 64,00/64,25 Euro, damit nur knapp unter dem gestrigen Tagestief. Ein Rutsch unter diese beiden Marken könnte den BASF Aktienkurs indes bis 62,12/62,28 Euro durchrutschen lassen. Dagegen wäre ein Anstieg über das gestrige Tageshoch bei 66,53 Euro und bestätigend über direkt darüber liegende Hindernisse zwischen 67,18 Euro und 67,61/67,76 Euro ein erstes wichtiges Erholungssignal für die BASF Aktie in der technischen Analyse.

Zuletzt zeigten sich für den Aktienkurs des Chemiekonzerns aus Ludwigshafen sehr optimistisch. Eines der Häuser ist die Deutsche Bank, die in einer aktuellen Analyse ihr Kursziel für die BASF Aktie mit 85 Euro bestätigt. Zum Vergleich: Aktuell notiert der Anteilschein bei 66,32 Euro und verliert 3,88 Prozent an Wert. Die Deutsche Bank bestätigt zudem ihre Kaufempfehlung für den Chemietitel. Die Experten bezeichnen die Quartalszahlen von BASF als schwach, erwarten zugleich aber, dass es in der zweiten Hälfte dieses Jahres sichtbarere Anstrengungen des Unternehmens mit seinem neuen Vorstandschef Martin Brudermüller geben werde.

Mit einem Kursziel von 79 Euro bleibt Berenberg hinter der Zielmarke der Deutsche Bank für BASF zurück. Allerdings haben die Experten damit ihr bisheriges Kursziel von 72 Euro um 7 Euro angehoben. Auch von hier gibt es weiterhin eine Kaufempfehlung für den Anteilschein des Chemiekonzerns. In einzelnen Sparten habe BASF im ersten Quartal besser als erwartet abgeschnitten und einen verbesserten Produktmix gezeigt, so die Analysten (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung
21.05.2019 - STS Group: Ambitionierte Prognose


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR