Wirecard Aktie im Fokus: Viel Lob, aber auch Kritik am Cashflow


Das Geschäft bei Wirecard brummt, wie die heute bekannt gegebenen Quartalszahlen zeigen. Von Analysten gibt es reichlich positive Stimmen zur Aktie, die charttechnisches positive Impulse verzeichnet. Bild und Copyright: Wirecard.

Das Geschäft bei Wirecard brummt, wie die heute bekannt gegebenen Quartalszahlen zeigen. Von Analysten gibt es reichlich positive Stimmen zur Aktie, die charttechnisches positive Impulse verzeichnet. Bild und Copyright: Wirecard.

Nachricht vom 08.05.2019 08.05.2019 (www.4investors.de) - An der Frankfurter Börse steht heute die Wirecard Aktie im Blickpunkt. Das Unternehmen hat seine Quartalszahlen vorgelegt und zugleich die Prognose für 2019 angehoben. Der Schritt kam, obwohl Wirecard in den letzten Jahren gleich reihenweise Prognoseerhöhungen bekannt gegeben hatte, heute für viele überraschend. Der Grund: Bei den erst vor wenigen Tagen vorgelegten Zahlen für 2018 wurde der Ausblick auf das laufende Jahr noch bestätigt. Was in den letzten Tagen zur Veränderung der Einschätzung beigetragen hat, bleibt Wirecards Geheimnis.

Für das laufende Jahr erwartet der Konzern nun einen operativen Gewinn zwischen 760 Millionen Euro und 810 Millionen Euro. Bisher hatten die Süddeutschen einen operativen Gewinn für 2019 zwischen 740 Millionen Euro und 800 Millionen Euro angepeilt.

An der Börse reagieren die Anleger positiv auf die Nachrichten - wenig überraschend angesichts der neuen Prognose. Wirecards Aktienkurs klettert im Tagesverlauf auf bis zu 139,00 Euro, liegt aktuell bei 137,30 Euro mit 2,85 Prozent im Plus, hatte gestern aber bereits deutliche Gewinne verzeichnet. Mit dem Kursanstieg verfestigen sich kleinere charttechnische Kaufsignale. Damit könnten bei weiteren Kursgewinnen Zonen bei 141,75/142,70 Euro und um 148,00/149,50 Euro ins Visier kommen. Alles Weitere zur Wirecard-Charttechnik: hier klicken.

Viele positive Stimmen zur Wirecard Aktie


Von Analysten gibt es ebenfalls erste Stimmen zur Wirecard Aktie. Die DZ Bank hebt ihren fairen Wert für den DAX-Titel von 150,00 Euro auf 158,20 Euro an. Man bleibt bei der Kaufempfehlung für den Fintech-Titel und bewertet Wirecards erstes Quartal als gut verlaufen. Die Schätzungen wurden erhöht. Bei der DZ Bank geht man davon aus, dass Wirecard weiter auf Wachstumskurs bleibe, nachdem die Asien-Affäre zu keiner Zurückhaltung bei den Kunden des Unternehmens geführt habe.

Deutlich optimistischer für den Kursverlauf der Wirecard Aktie ist die Baader Bank, die ihre Kurszielmarke vor wenigen Tagen von 198 Euro auf 230 Euro angehoben hat. Diese Zielmarke wird heute von den Analysten bestätigt, ebenso die ausgesprochene Kaufempfehlung. Das Unternehmen sei solide ins Jahr gekommen. Zudem sehen die Experten ihre These bestätigt, dass der organische EBITDA-Anstieg des vergangenen Jahres keine Eintagsfliege gewesen sei. Dass die Gesellschaft so früh im Jahr die Prognose anhebe, wird als Zeichen des Vertrauens in die Geschäftsentwicklung gedeutet.

Ebenfalls bei 230 Euro liegt das unverändert gebliebene Kursziel von Goldman Sachs für die Wirecard Aktie, die zudem auf der „Conviction Buy List” der Analysten verbleibt. Die Experten sind nicht so euphorisch in der Wortwahl zum ersten Quartal der Gesellschaft, das man als durchwachsen wertet. Kritik wird am schwachen Free Cashflow geübt, während das organische Wachstum robust ausgefallen sei.

Von Hauck & Aufhäuser schließlich kommt mit 235 Euro derzeit das höchste Kursziel für die Wirecard Aktie in der Gruppe der Analysten, die bisher die Quartalszahlen kommentiert haben. Das Quartal sei stark, trotz aller negativen Berichte der „Financial Times” zu Wirecard, heißt es. Besonderes Lob gibt es für die jüngst bekannt gegebene Zusammenarbeit mit der japanischen Softbank. Dies erschließe Wirecard den Zugang zu den Unternehmen der Softbank-Gruppe.

Die ersten drei Monate des laufenden Jahres hat Wirecard mit einem Umsatzanstieg von 420,5 Millionen Euro auf 566,7 Millionen Euro abgeschlossen. Auf EBITDA-Basis konnten die Süddeutschen ihren operativen Gewinn von 112,3 Millionen Euro auf 158 Millionen Euro erhöhen. Unter dem Strich steigt der Gewinn um mehr als 50 Prozent auf 106,3 Millionen Euro. Je Wirecard Aktie fällt ein Quartalsgewinn von 0,86 Euro an im Vergleich zu 0,57 Euro im Vorjahreszeitraum. Den Free Cashflow hat die Gesellschaft zugleich von 71,8 Millionen Euro auf 124,6 Millionen Euro erhöhen können. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
Wirecard: Die Überraschung ist perfekt!
08.05.2019 - Im Vorfeld der heutigen Präsentation von Quartalszahlen durch Wirecard hatte eigentlich niemand mehr erwartet, dass der Konzern seine Prognose für 2019 anhebt. Die Vorlage der Bilanz für 2018 ist gerade wenige Tage her - da hatte der Konzern den Ausblick auf 2019 mit einem operativen Gewinn auf EBITDA-Basis von 740 Millionen Euro bis 800 Millionen Euro noch bestätigt. Nun ist die Überraschung perfekt! Wie so oft in den letzten Jahren hebt Wirecard die EBITDA-Prognose an. Für das laufende Jahr erwartet der Konzern nun einen operativen Gewinn zwischen 760 Millionen Euro und 810 Millionen Euro.

Konzernchef Markus Braun sieht weitere Wachtumspotenziale: „Durch die Konvergenz des digit... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens
DGAP-News: Wirecard AG setzt Wachstumskurs fort



DGAP-News: Wirecard AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht

Wirecard AG setzt Wachstumskurs fort
08.05.2019 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
- Anstieg Transaktionsvolumen Q1/19 um 37,4 Prozent
- Konzern-Umsatz um 34,8 Prozent erhöht
- Anstieg EBITDA um 40,7 Prozent
- Ergebnis nach Steuern + 50,0 Prozent
- Free Cash flow + 73,5 Prozent
- EBITDA 2019 Guidance erhöht

Aschheim (München). Die Wirecard AG setzt ihren Wachstumskurs fort. Im ersten Quartal 2019 erhöhte Wirecard den Konzernumsatz um 34,8 Prozent auf 566,7 Mio. EUR (Q1/2018: 420,5 Mio. EUR). Das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen erhöhte sich im ersten Quartal 2019 um 37,4 Prozent auf 36,7 Mrd. EUR (Q1/2018: 26,7 Mrd. EUR).

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 40,7 Prozent auf 158,0 Mio. EUR (Q1/2018: 112,3 Mio. EUR). Das Ergebnis nach Steuern erhöhte sich um 50,0 Prozent auf 106,3 Mio. EUR ( ... DGAP-News weiterlesen.


Original-News von Wirecard - DGAP

08.05.2019 - DGAP-News: Wirecard AG setzt Wachstumskurs ...
25.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: nächste ...
24.04.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Wirecard and SoftBank beabsichtigen strategische Partnerschaft ...
24.04.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Wirecard und SoftBank beabsichtigen umfangreiche strategische Partnerschaft ...
26.03.2019 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Externe Untersuchung stellt keine wesentlichen Auswirkungen auf die ...
26.03.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Externe Untersuchung von Rajah & Tann ergibt keine wesentlichen ...
04.02.2019 - DGAP-News: Wirecard-Stellungnahme zur aktuellen ...
30.01.2019 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
20.11.2018 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr 2019 ...
14.11.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Erfolgreicher Abschluss Q3/9M ...
30.10.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis 9M/Q3 ...
09.10.2018 - DGAP-News: Wirecard gibt Vision 2025 bekannt, mit Zielen zu Transaktionsvolumen, Konzernumsatz und ...
16.08.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Starkes erstes ...
25.07.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis erstes Halbjahr/ zweites Quartal ...
16.05.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Kraftvoller Start im neuen ...
26.04.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis Q1 ...
04.04.2018 - DGAP-News: Wirecard und Crédit Agricole Payment Services unterzeichnen Partnerschaftsvertrag für ...
29.01.2018 - Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
29.01.2018 - DGAP-News: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis ...
13.12.2017 - DGAP-Adhoc: Wirecard AG: Prognose Geschäftsjahr ...


Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?
20.05.2019 - TUI Aktie: Neuer Schwächeanfall zu befürchten


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - BASF: Gute Nachricht für Investoren
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR