DAX: Volatiler Handelsverlauf - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

08.05.2019 08:44 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Der zu Wochenbeginn angelaufene bullishe Konter wurde gestern von den Bären direkt neutralisiert. Zwar konnte der DAX noch leicht positiv eröffnen, doch dann beherrschten die Bären das Geschehen und drückten mächtig aufs Tempo. Nach einem Tageshoch bei 12.319 Punkten verlor der Deutsche Aktienindex bis Handelsschluss rund 200 Punkte und schloss knapp unter der 12.100 Punkte-Marke. Dieser Kursrückgang wurde von vielen Marktteilnehmern gewünscht, denn nicht wenige warteten wochenlang an der Seitenlinie, um günstiger in den Markt zu kommen. Wo liegen nun markante Umkehrzonen?

Ausblick: Bis Ende der Woche dürfte die Volatilität hoch bleiben, denn erst dann werden neue Ergebnisse bezüglich des Handelsstreits zwischen USA und China erwartet. Da das bullishe Reversal jedoch neutralisiert wurde, haben die Bären nun die etwas besseren Karten.

Die Short-Szenarien: Bleibt der DAX heute unterhalb von 12.200 Punkten, dann würde bei einem Bruch des gestrigen Tiefs, welches bei 12.056 Punkten lag, ein frisches Verkaufssignal entstehen. In diesem Fall dürfte der DAX deutlich unter die runde 12.000 Punkte-Marke fallen. Zumindest temporär wäre ein Rückgang bis 11.850 Punkte möglich. Auf diesem Kursniveau befindet sich allerdings eine massive Kreuzunterstützung. Daher wird diese Supportzone vermutlich nicht unterschritten.

Die Long-Szenarien: Können die Bullen den DAX wieder über die 12.200 Punkte-Marke treiben und einen Tagesschlusskurs über 12.250 Punkte erzwingen, wäre vermutlich die Korrekturbewegung schon wieder vorbei, bevor sie so recht begonnen hat. Nach einem Tagesschlusskurs über 12.400 Punkte wäre der Weg frei bis 12.600 Punkte.

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Aufwärtsmodus verletzt! Folgt ab Freitag die Gegenbewegung? - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 ist gestern nach einem zunächst freundlichen Handelsverlauf wieder ins Minus abgesackt. Vor allem seitens der US-Börsen kam Verkaufsdruck auf. Der Dow Jones sowie die Technologiebörse Nasdaq notierten am Abend jeweils rund zwei Prozent schwächer. Die Ankündigung Trumps bezüglich möglicher weiterer Sonderzölle auf chinesische Import löste weltweit Sorgen vor einer neuen Eskalation aus. Der eingeschlagene Aufwärtsmodus wurde dadurch nun doch beschädigt. Die untere Trendlinie bei rund 12.200 wurde deutlich unterschritten. Die Charttechnik und Markttechnik signalisieren zwar weiterhin, dass er Anstieg gen 12.500 Punkte nicht ad acta gelegt ist, aber erst noch auf sich warten lassen wird. Sollte diese Zielmarke recht bald erreicht werden, kann es durchaus auch noch weiter nach oben gehen. Davor hat aber die Rückeroberung der „12.200 + X“ oberste Priorität. Stopps und Take-Profits sollten stringent und konsequent beibehalten und nachgezogen werden. Diese ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne
03.12.2019 - DAX: Gap-Closing nach Trump-Tweet - Donner & Reuschel Kolumne
02.12.2019 - Viele Analysten sind für die Handelswoche optimistisch – eigentlich - Börse München Kolumne
02.12.2019 - DAX: Erneut gescheitert - UBS-Kolumne
02.12.2019 - DAX: Von der Herbst- über die Nikolaus- in die Jahresend-Rally - Donner & Reuschel Kolumne
29.11.2019 - DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
29.11.2019 - DAX: Durchatmen auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
28.11.2019 - DAX: Kurs auf Allzeithoch? - UBS-Kolumne
28.11.2019 - DAX „schielt“ weiter nach oben: 13.138 nächste Unterstützungsmarke - Donner & Reuschel Kolumne
27.11.2019 - DAX: Warten auf ein neues Signal - UBS-Kolumne