Deutschland: Industrieproduktion steigt im März unerwartet - VP Bank Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

08.05.2019 08:43 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

In Deutschland steigt die Industrieproduktion im März um 0.5 % gegenüber dem Februar. Das ist eine Überraschung: Anstatt eines erwarteten Rückgangs steht im März sogar ein klares Plus bei der Industrieproduktion zu Buche. Es sind die berühmten Nachholeffekte, die sich nun positiv niederschlagen. Nach dem Desaster des WLTP-Abgastest und den fehlenden Autozulassungen, legt jetzt die Automobilproduktion einen Zahn zu. Auch die Bauproduktion hat einen nennenswerten Anteil an der besser als erwarteten Zahl. Damit dürfte das Wachstum im ersten Quartal weniger schlecht ausgefallen sein, als ursprünglich zu erwarten war.

Das veröffentlichte Zahlenwerk ist also positiv für den BIP-Zuwachs in den ersten drei Monaten des Jahres zu werten. Doch vorausschauend bleiben leider die schwachen Auftragseingangsdaten eine Bürde. Die Neubestellungen müssten nachhaltig zulegen, um eine Trendwende in der Industrie einzuleiten. Bislang zeichnet sich dies nicht ab. Erst im Laufe des zweiten Halbjahrs wird es vermutlich wieder positive Impulse der Auslandsnachfrage geben.

Letztlich gilt: Die deutsche Wirtschaft bleibt Spielball der globalen Konjunkturentwicklung. Die Abhängigkeit von der Auslandsnachfrage erweist sich im Umfeld von Handelskonflikten und Abschottungstendenzen als Bürde. Dabei wäre es derzeit so einfach für binnenwirtschaftliche Impulse zu sorgen. Einfach deshalb, weil so viele wichtige Zukunftsthemen derzeit auf Bearbeitung warten. Ein zügiger Ausbau der digitalen Infrastruktur, die weitere Umsetzung der Energiewende, die Modernisierung der Schulen und die Sicherstellung einer guten Lehrerversorgung sind nur einige der drängenden Themenfelder. Die öffentliche Hand könnte jetzt klotzen und die Binnenkonjunktur anschieben. Dies würde auch das Unternehmensvertrauen in den heimischen Standort stärken. In der vorherrschenden Realität wird aber leider nur gekleckert. Möglicherweise wirkt ja die nachgebende Konjunktur als Impulsgeber für mehr Mut, dann könnte dem schwachen Wachstum sogar etwas Positives abgewonnen werden.

Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!

DAX: Aufwärtsmodus verletzt! Folgt ab Freitag die Gegenbewegung? - Donner & Reuschel Kolumne

Der DAX 30 ist gestern nach einem zunächst freundlichen Handelsverlauf wieder ins Minus abgesackt. Vor allem seitens der US-Börsen kam Verkaufsdruck auf. Der Dow Jones sowie die Technologiebörse Nasdaq notierten am Abend jeweils rund zwei Prozent schwächer. Die Ankündigung Trumps bezüglich möglicher weiterer Sonderzölle auf chinesische Import löste weltweit Sorgen vor einer neuen Eskalation aus. Der eingeschlagene Aufwärtsmodus wurde dadurch nun doch beschädigt. Die untere Trendlinie bei rund 12.200 wurde deutlich unterschritten. Die Charttechnik und Markttechnik signalisieren zwar weiterhin, dass er Anstieg gen 12.500 Punkte nicht ad acta gelegt ist, aber erst noch auf sich warten lassen wird. Sollte diese Zielmarke recht bald erreicht werden, kann es durchaus auch noch weiter nach oben gehen. Davor hat aber die Rückeroberung der „12.200 + X“ oberste Priorität. Stopps und Take-Profits sollten stringent und konsequent beibehalten und nachgezogen werden. Diese ... DAX - Aktienindex News weiterlesen!

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

06.12.2019 - Auftragseingänge im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland weiter rückläufig - Commerzbank Kolumne
06.12.2019 - DAX weiterhin über 13.000: Think Positively! - Donner & Reuschel Kolumne
06.12.2019 - DAX: Der Abwärtstrend ist weiter intakt - UBS-Kolumne
05.12.2019 - Deutschland: Auftragseingänge sind Beweis für anhaltende konjunkturelle Talfahrt - VP Bank Kolumne
05.12.2019 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2019 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
05.12.2019 - DAX: Aufwärtskorrektur läuft - UBS-Kolumne
05.12.2019 - DAX scheint zurück in der Spur: Chartanalyse - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Kein Ausverkauf trotz Trump - 13.000 fest im Blick - Donner & Reuschel Kolumne
04.12.2019 - DAX: Die Volatilität ist zurück - UBS-Kolumne
03.12.2019 - ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe enttäuscht - Commerzbank Kolumne
03.12.2019 - DAX: Jetzt die Trendwende? - UBS-Kolumne
03.12.2019 - DAX: Gap-Closing nach Trump-Tweet - Donner & Reuschel Kolumne
02.12.2019 - Viele Analysten sind für die Handelswoche optimistisch – eigentlich - Börse München Kolumne
02.12.2019 - DAX: Erneut gescheitert - UBS-Kolumne
02.12.2019 - DAX: Von der Herbst- über die Nikolaus- in die Jahresend-Rally - Donner & Reuschel Kolumne
29.11.2019 - DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung - UBS-Kolumne
29.11.2019 - DAX: Durchatmen auf hohem Niveau - Donner & Reuschel Kolumne
28.11.2019 - DAX: Kurs auf Allzeithoch? - UBS-Kolumne
28.11.2019 - DAX „schielt“ weiter nach oben: 13.138 nächste Unterstützungsmarke - Donner & Reuschel Kolumne
27.11.2019 - DAX: Warten auf ein neues Signal - UBS-Kolumne