BMW: Verlust in der Autosparte

Bild und Copyright: BMW.

Bild und Copyright: BMW.

07.05.2019 15:25 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

BMW schließt das erste Quartal mit einem Umsatzrückgang von 22,67 Milliarden Euro auf 22,46 Milliarden Euro ab. Der operative Gewinn fällt deutlich und sinkt nach 2,71 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf nun 0,59 Milliarden Euro. Grund ist vor allem ein operativer Verlust von 0,31 Milliarden Euro in der Autosparte, mit der die Münchener im Vorjahresquartal noch 1,88 Milliarden Euro verdient hatten. Im Bereich Motorräder und Finanzdienstleistungen wuchs der operative Gewinn jeweils um mehr als 15 Prozent.

„Der neue Bestwert beim Absatz im ersten Quartal unterstreicht, dass wir die richtigen Produkte auf der Straße haben, um unsere Kunden zu begeistern und neue zu gewinnen. Wir liegen operativ auf Kurs und rechnen insbesondere in der zweiten Jahreshälfte mit Rückenwind dank steigender Verfügbarkeit zahlreicher neuer Modelle”, sagt Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, am Dienstag. Das Ergebnis belastet haben unter anderem Rückstellungen im Zusammenhang mit dem EU-Kartellverfahren in Zusammenhang mit neuen Technologien zur Reinigung von Abgasen. Für die erwartete Strafzahlung stellte BMW laut einer Meldung von Anfang April in der Bilanz zum ersten Quartal 2019 eine Milliarde Euro zurück.

Für das laufende Jahr rechnet BMW in der Autosparte mit einem leichten Absatzanstieg. „Vorbehaltlich der Rückstellung für das laufende Kartellverfahren in Höhe von 1,4 Milliarden Euro bleibt der Zielkorridor für die EBIT-Marge von 6 bis 8 Prozent unverändert. Da die Rückstellung sich allerdings mit 1,5 Prozentpunkten negativ auf die EBIT-Marge auswirkt, erwartet das Unternehmen für 2019 im Segment Automobile nun einen Wert zwischen 4,5 und 6,5 Prozent”, so BMW zum Ausblick.

Auf einem Blick - Chart und News: BMW

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - BMW

14.01.2020 - BMW: Der Abstand wird geringer
10.01.2020 - BMW: „Modelloffensive” bringt Rekordzahlen
06.12.2019 - BMW: „Steuern weiterhin auf eine neue Bestmarke zu“
06.11.2019 - BMW: „Wir liegen nach den ersten drei Quartalen auf Kurs”
25.09.2019 - BMW: Zwei neue Vorstände
09.09.2019 - BMW steigert Auto-Absatz im August - China stark
01.08.2019 - BMW: „Wir liegen auf Kurs”
19.07.2019 - BMW macht Zipse zum neuen Vorstandschef
16.07.2019 - BMW: Gegenüber Daimler im Vorteil
10.07.2019 - BMW: Absatz in China steigt deutlich
10.07.2019 - BMW: Am Wendepunkt
05.07.2019 - BMW: Krüger wird Konzern verlassen
26.06.2019 - BMW: Eine überraschende Aussage
26.06.2019 - BMW: Sorgen drücken Kursziel
11.04.2019 - BMW: China-Absatz steigt deutlich
09.04.2019 - BMW und der Imageschaden
08.04.2019 - BMW: Analysten reagieren auf die Warnung
07.04.2019 - BMW: Gewinnwarnung wegen Kartellverfahren
25.03.2019 - BMW: Größere Vorsicht
21.03.2019 - BMW: Marge in der Kritik

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.