Deutschland: Auftragseingänge: Immerhin ein geringes Plus im März - VP Bank Kolumne


Nachricht vom 07.05.2019 07.05.2019 (www.4investors.de) - Die Auftragseingänge verzeichnen im März ein geringes Plus von 0.6 %. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steht ein Minus von 6 % zu Buche. Die gestrige Veröffentlichung der Auftragseingänge für die deutschen Maschinen- und Anlagebauer war ein unheilvoller Vorbote für das heutige Zahlenwerk, doch zumindest sehen die Neubestellungen für das gesamte Verarbeitende Gewerbe nicht ganz so erschreckend aus – zumindest im Vergleich zum Februar. Erfreulich sind die Zuwächse an Bestellungen aus dem Ausland. Sowohl die Auftragseingänge aus der Eurozone als auch aus den übrigen Weltregionen verbuchen gegenüber dem Februar ein Plus. Die inländischen Bestellungen fallen hingegen erneut – und zwar deutlich.

In Anbetracht des nur leichten Zuwachses an Neubestellungen springen die Ampeln für die weitere Wirtschaftsentwicklung nicht auf Grün. Wichtige Konjunkturfrühindikatoren stecken noch immer im Untergeschoss fest. Es gilt zu beachten, dass im Februar ein deutliches Minus bei den Auftragseingängen verbucht wurde. Das leichte Plus im März kann diesen Rückgang nicht kompensieren.

Deshalb gilt: So allmählich wäre es an der Zeit, dass sich die Auftragsbücher wieder deutlicher füllen. Die Entwicklung ist nun bereits schon seit mehr als einem Jahr eine betrübliche. In Anbetracht eines Auftragsschwunds in den deutschen Schlüsselindustrien klingeln die Alarmglocken. Weniger Bestellungen heisst weniger Produktion und am Ende leidet darunter dann die Beschäftigung. Noch ist es nicht so weit, aber die Unternehmen werden ihre Personalplanungen vermutlich mit Samthandschuhen anfassen.

Es bedarf nun aussenwirtschaftlicher Impulse. Noch immer beruhen die Hoffnungen darauf, dass die konjunkturstützenden Massnahmen der chinesischen Regierung nun auch bald hierzulande positive Wirkung zeigen werden. Allerdings erweist sich Donald Trump immer wieder als Störfeuer. Der US-Präsident giesst mit seiner Androhung neuer Strafzölle weiteres Öl ins Feuer. Die Verunsicherung im Unternehmenssektor nimmt also weiter zu. Letzteres färbt dann auf die Investitionsplanung negativ ab. In harten Fakten manifestiert sich dies dann in einem weiter nachgebenden Auftragsbestand. Gut, dass derzeit zumindest der private Konsum und die Bauwirtschaft für positive Konjunkturimpulse sorgen können. (Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter )


Disclaimer: Dieser Text ist eine Kolumne der VP Bank. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!


Lesen Sie hierzu auch folgenden Beitrag aus der 4investors-Redaktion
DAX: Konsolidierung nach dem Schock - Donner & Reuschel Kolumne
07.05.2019 - Der deutsche Leitindex zeigt sich weiterhin erstaunlich stabil. Auch der gestrige Schock wurde gut verarbeitet. Nachdem der DAX 30 zum Handelsstart deutlich unter Druck war, relativierten sich die Verluste zum Nachmittag. Der DAX 30 schloss mit -1,01% bei 12.286 Punkten. Das Tief im gestrigen Handel lag bei 12.135 Punkten. Nun bleibt es abzuwarten wie sich die Gespräche zwischen China und den USA entwickeln. Eine chinesische Delegation fliegt diese Woche in die USA um die Handelsgespräche fortzuführen. Dies wurde generell als positiv gesehen und sorgt für eine Erleichterung am Aktienmarkt nach dem „Trump-Tweet“. Jedoch gibt es gravierende Probleme bei den Handelsgesprächen. Die vorh... 4investors-News weiterlesen.





Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - BASF: Gute Nachricht für Investoren
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR