Knorr-Bremse mit überraschenden Neuigkeiten: Aktie stürzt ab


30.04.2019 14:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Ein überraschender Personalwechsel an der Spitze der Knorr-Bremse AG lässt den Aktienkurs des Unternehmens purzeln. „Klaus Deller, Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG, scheidet aus dem Unternehmen zum 30. April 2019 im gegenseitigen Einvernehmen aus”, heißt es am frühen Dienstagnachmittag von Seiten des Börsenneulings. Als Grund für die schnelle Trennung werden „unterschiedliche Auffassungen von Führung und Zusammenarbeit” angegeben - eine Formulierung, die zusammen mit dem sofortigen Ausscheiden des bisherigen Konzernchefs tief blicken lässt.

Dass ein Nachfolger bisher nicht einmal gesucht wurde, kommt hinzu. Man habe die Suche nach einem Nachfolger eingeleitet, teilt Knorr-Bremse mit. Bis zu einer endgültigen Regelung sollen die drei weiteren Vorstandsmitglieder die Aufgaben des bisherigen Konzernchefs übernehmen.

An der Börse ist man ob des Schritts verunsichert, was den Aktienkurs unter Druck bringt, der seit dem Börsengang Mitte Oktober des vergangenen Jahres deutlich zulegen konnte. Da helfen auch Beteuerungen der Gesellschaft nichts: „Der Aufsichtsrat steht uneingeschränkt hinter der erfolgreichen Unternehmensstrategie der Knorr-Bremse AG. Die Geschäftsentwicklung liegt auch in diesem Jahr voll im Plan”, so Knorr-Bremse. Noch heute wurde bei 103,70 Euro ein neues Allzeithoch notiert. Mittlerweile ist der Knorr-Bremse-Aktienkurs auf bis zu 95,70 Euro abgestürzt. Zuletzt wurde das Papier bei 96,00 Euro mit 6,66 Prozent im Minus gehandelt.

Auf einem Blick - Chart und News: Knorr-Bremse AG