Deutsche Bank Aktie: Welche Alternativen hat das Unternehmen noch?

Der geplante Zusammenschluss zwischen Commerzbank und Deutsche Bank ist gescheitert, die Verhandlungen wurden beendet. Bei manchen Analysten sorgt dies für Erstaunen. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

Der geplante Zusammenschluss zwischen Commerzbank und Deutsche Bank ist gescheitert, die Verhandlungen wurden beendet. Bei manchen Analysten sorgt dies für Erstaunen. Bild und Copyright: Deutsche Bank.

25.04.2019 17:24 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Nach dem Scheitern der Übernahmegespräche mit der Commerzbank gehen der Deutschen Bank nach Ansicht der Analysten von JP Morgan die Optionen langsam aus. Die Experten fragen sich nach den gescheiterten Gesprächen mit dem kleineren Konkurrenten, über welche Alternativen die Deutsche Bank in der jetzigen Lage noch verfüge. Entsprechend erstaunt sind die Experten über das Scheitern der Verhandlungen. Man belässt die Einstufung für die Deutsche Bank Aktie bei „Neutral” und bestätigt am Donnerstag auch das Kursziel für den DAX-Wert mit 7 Euro.

Zuvor hatten sich bereits die Analysten von RBC zur Aktie der Deutschen Bank geäußert. Es bleibt es nach den jüngsten Ereignissen beim Rating „underperform“ für die DAX-notierte Bankaktie. Das Kursziel von 7,50 Euro wird von den Experten ebenfalls heute bestätigt.

Zuvor hatten Commerzbank und Deutsche Bank mitgeteilt, keinen Zusammenschluss vollziehen zu wollen - verhandelt wurde über einen Kauf der Commerzbank durch die Deutsche Bank. Diese Gespräche sind gescheitert. Es habe sich nach einer gründlichen Prüfung herausgestellt, dass ein solcher Deal nicht im Interesse der Aktionäre beider Unternehmen sowie anderer Interessengruppen sei, heißt es am Donnerstag in einer Stellungnahme der beiden Finanzkonzerne. In den letzten Tagen und Wochen wuchs die Kritik an einem möglichen Deal der beiden Banken zunehmend.

„Es war sinnvoll, diese Option einer innerdeutschen Konsolidierung zu prüfen. Für uns war aber von Anfang an klar: Mit einem Zusammenschluss müssten wir höhere und nachhaltigere Renditen für unsere Aktionäre erreichen und die Leistungen für unsere Kunden verbessern können”, sagt Martin Zielke, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank. In den Vorstand der Deutschen Bank und der Commerzbank sei man „zum Schluss gekommen, dass ein Zusammenschluss keinen ausreichenden Mehrwert bieten würde - auch mit Blick auf die Umsetzungsrisiken, Restrukturierungskosten und Kapitalanforderungen, die mit einer solch großen Integration einhergehen”.

Zudem hat die Deutsche Bank heute bereits Eckpunkte für die Zahlen des ersten Quartals 2019 vorgelegt: Man erwarte einen Vorsteuergewinn von etwa 290 Millionen Euro und einen Gewinn nach Steuern von rund 200 Millionen Euro bei Erträgen von voraussichtlich 6,4 Milliarden Euro betragen, davon 3,3 Milliarden Euro in der Unternehmens- und Investmentbank. Die harte Kernkapitalquote beziffert die Deutsche Bank auf 13,7 Prozent zum Ende des ersten Quartals. Morgen wird die Bank ihre kompletten Quartalszahlen vorlegen.

Auf einem Blick - Chart und News: Deutsche Bank

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Deutsche Bank

26.02.2020 - Deutsche Bank: Suche nach Kurstreibern
24.02.2020 - Deutsche Bank Aktie: Die Verkaufswelle rollt…
18.02.2020 - Deutsche Bank Aktie: Jetzt wird es brenzlig
13.02.2020 - Deutsche Bank Aktie: Vorsicht nach der Rallye!
12.02.2020 - Deutsche Bank holt sich die Milliarde - bricht die „Fahnenstange” bei der Aktie?
10.02.2020 - Deutsche Bank will mehr als eine Milliarde Dollar bei US-Anlegern einsammeln
07.02.2020 - Deutsche Bank muss liefern
06.02.2020 - Deutsche Bank Aktie: Starke Kaufsignale und ein neuer Investor
03.02.2020 - Corona-Virus: Anleger in Sorge um die Auswirkungen auf die Wirtschaft - Börse München Kolumne
31.01.2020 - Deutsche Bank: Eine klare Änderung bei der Gewinnerwartung
30.01.2020 - Deutsche Bank: Ein Plus beim Kursziel der Aktie
30.01.2020 - Deutsche Bank: Eine positive Entwicklung
30.01.2020 - Deutsche Bank verliert Milliarden, aber Aktie mit Turnaround-Phantasie
27.01.2020 - Deutsche Bank Aktie: Ein Lichtblick bei den Aktienexperten
27.01.2020 - Coronavirus: Beruhigen sich die Märkte bald wieder? - Börse München Kolumne
24.01.2020 - Deutsche Bank will Sigmar Gabriel in den Aufsichtsrat holen
21.01.2020 - Deutsche Bank: Nicht jeder ist optimistisch
21.01.2020 - Deutsche Bank Aktie: Droht hier Schlimmeres?
17.01.2020 - Deutsche Bank: Einzigartig in Europa
15.01.2020 - Deutsche Bank Aktie: Kommt die Überraschung?

DGAP-News dieses Unternehmens

10.02.2020 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Deutsche Bank emittiert ...
07.07.2019 - DGAP-Adhoc: Die Deutsche Bank legt Pläne für umfangreiche strategische Transformation und ...
25.04.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank und Commerzbank setzen Gespräche nicht ...
17.03.2019 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank prüft strategische Optionen und bestätigt Gespräche mit der ...
19.11.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Deutsche Bank gibt öffentliches Anleihe-Rückkaufangebot bekannt ...
16.07.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2018, die ...
26.04.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank kündigt Maßnahmen zur Neuausrichtung ihrer Unternehmens- und ...
11.03.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank legt Preisspanne und Angebotsstruktur für Börsengang der DWS ...
05.01.2018 - DGAP-Adhoc: Deutsche Bank AG: Deutsche Bank beziffert erwartete Auswirkungen der US-Steuerreform ...
08.05.2017 - DGAP-News: Credit Suisse Securities (Europe) Limited: Bekanntmachung gemäß Artikel 6 Abs. 3 der ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.