Steinhoff Aktie: Mit Kaufsignal in die neue Woche? - Chartanalyse

Trotz geringer Kursschwankungen in den letzten Tagen ist die Aktie von Steinhoff International in einer interessanten Lage - zumindest in der technischen Analyse. Neue Handelsimpulse sind eine Frage der Zeit. Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.

Trotz geringer Kursschwankungen in den letzten Tagen ist die Aktie von Steinhoff International in einer interessanten Lage - zumindest in der technischen Analyse. Neue Handelsimpulse sind eine Frage der Zeit. Bild und Copyright: Vintage Tone / shutterstock.com.


Nachricht vom 23.04.2019 23.04.2019 (www.4investors.de) - Seit Tagen versucht sich die Steinhoff Aktie vergeblich an einem Ausbruch über charttechnische Hürden zwischen 0,112 Euro und 0,114 Euro. Komplett in Gefahr geriet der Hürdenbereich bisher nicht, das Hoch der letzten Tage für den SDAX-Titel wurde am Dienstag der letzten Woche bei 0,1132 Euro notiert. Doch die Widerstandsmarke steht weiter im Blickpunkt, die Steinhoff Aktie hat sich direkt darunter platziert. Aktuelle Indikationen notieren am heutigen Morgen um 0,112 Euro und damit auf dem Kursniveau, dass auch am Donnerstag vor dem langen Osterwochenende zu sehen war.

Der Blick auf den Chart der Aktie von Steinhoff International und die technische Analyse des Papiers könnte sich also lohnen. Ein Ausbruch über 0,112/0,114 Euro könnte unmittelbar zu einem Test weiterer charttechnischer Hürden bei 0,118/0,121 Euro führen. Kommt es an dieser Marke zu weiteren Kaufsignalen, wären um 0,125/0,127 Euro und 0,133/0,135 Euro weitere mögliche Hürden zu finden, bevor die wichtige Widerstandsmarke bei 0,140/0,143 Euro ins Visier der Bullen kommt. Hier prallte der Aktienkurs von Steinhoff International Ende Februar nach einer Erholungsbewegung von 0,085 Euro auf 0,1428 Euro nach unten ab.

Prallt Steinhoffs Aktie dagegen bei 0,112/0,114 Euro nach unten ab, wäre schon bei 0,108/0,109 Euro mit Unterstützung zu rechnen - so wie in den letzten Tagen. Ein Rutsch hierunter brächte weiter unten liegende Unterstützungen zwischen 0,102 Euro und 0,104/0,105 Euro ins Visier der Trader. Weitere Verkaufssignale an diesen Marken könnten Steinhoffs Aktienkurs dann weiter in Richtung 0,085/0,088 Euro drücken. Auf dem Weg dorthin wären allerdings noch Unterstützungsmarken zwischen 0,095 Euro und 0,097/0,099 Euro zu beachten.

Hier noch einmal unsere Steinhoff News vom Donnerstag:

Steinhoff: Endlich eine gute Nachricht


An der Börse in Johannesburg (Südafrika) gibt es die Regel, dass Unternehmen eine Meldung publizieren müssen, sobald sie erkennen, dass ihr Ergebnis um mehr als 20 Prozent von der früheren Periode abweicht. Dieser Verpflichtung ist die Steinhoff-Tochter Pepkor nachgekommen.

Im vergangenen Jahr hat ein Einmaleffekt von 500 Millionen Rand die Halbjahreszahlen von Pepcor belastet. Dieser Effekt fällt in diesem Jahr weg. Entsprechend positiv werden die Zahlen beeinflusst werden. Im vergangenen Jahr meldete Pepcor für das erste Halbjahr einen Gewinn je Aktie von 36,2 Cent. Da man auf die 20 Prozent Regel verweist, muss der Unterschied in diesem Jahr bei mindestens 7,2 Cent liegen. Genaue Zahlen zum ersten Halbjahr sind allerdings noch nicht bekannt.

Die Halbjahreszahlen von Pepcor werden vermutlich Ende Mai publiziert werden. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )

(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - Lufthansa: Neue Flugziele
20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Analystenschätzungen

20.06.2019 - Lufthansa: Klares Minus vor dem Kapitalmarkttag
20.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
20.06.2019 - Novo Nordisk: Kaufempfehlung entfällt
20.06.2019 - Commerzbank: Das Ende der Phantasie
20.06.2019 - Infineon: Analysten starten Coverage der Aktie


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR