Euromicron: Nachhaltige Trendwende

16.04.2019, 15:04 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Im vierten Quartal sinkt der Umsatz von Euromicron um 4,4 Prozent. Die Experten von Independent Research hatten damit gerechnet. Eine negative Überraschung ist für sie hingegen das Ergebnis. Unterm Strich macht Euromicron einen Verlust von 3,4 Millionen Euro, die Experten hatten ein Plus von 0,2 Millionen Euro prognostiziert. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen von einem Umsatz zwischen 325 Millionen Euro und 345 Millionen Euro aus. Im Modell der Analysten stehen 332,9 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge wird von Euromicron bei 4,0 Prozent bis 5,5 Prozent gesehen. In den kommenden Jahren soll sich die Profitabilität verbessern. Mittelfristig will man eine Marge von 8,0 Prozent erwirtschaften.

Aus Sicht der Experten sind dies realistische Ziele. Sie erneuern ihre Halteempfehlung für die Aktien von Euromicron. Das Kursziel wird von 3,60 Euro auf 3,80 Euro angehoben.

Aus ihrer Sicht ist es von besonderer Bedeutung, dass im laufenden Jahr die nachhaltige Trendwende vollzogen wird.

Auf einem Blick - Chart und News: Euromicron

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR