DAX: Neues Verlaufshoch greifbar - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

16.04.2019, 09:15 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Die Bullen lassen den Bären weiter keinen Spielraum, um sich zu entfalten. Denn in der vergangenen Woche konnten die Käufer beim Deutschen Aktienindex die wichtige Unterstützungszone bei 11.850 Punkten verteidigen. Daher sollte der aktuelle Anstieg über die 12.000 Punkte-Marke keine Überraschung darstellen. Doch im Moment stellt die 12.030 Punkte-Marke eine noch nicht überwindbare Hürde dar. Von seinem Dezember Tief konnte der DAX nun rund 1.750 Punkte zulegen. Um die 2.000 Punkte-Marke voll zu machen, wäre ein Anstieg bis an die dominante Abwärtstrendlinie nötig. Diese verläuft in dieser Woche bei 12.275 Punkten und würde ein prädestiniertes Aufwärtsziel in dieser Woche darstellen. Um dieses Kursziel zu erreichen, müssen die Bullen jedoch einen Rückfall unter die 11.850 Punkte-Marke vermeiden.

Ausblick: Sollten die Bullen ein weiteres Aufwärts-Gap über 12.030 Punkte schaffen, wäre ein schneller Anstieg über die 12.200 Punkte-Marke denkbar. Die Woche dürfte also noch sehr spannend werden.

Die Long-Szenarien: Solange der DAX die 11.850 Punkte-Marke verteidigt, haben die Bullen eindeutig einen Vorteil. Ein Tagesschlusskurs über 12.030 Punkte dürfte für neuen Schwung nach oben sorgen. Die Aufwärtsziele liegen bei 12.100 Punkten und 12.275 Punkten. Bei der 12.110-Punkte-Marke wäre noch eine Kurslücke aus dem Jahr 2018 offen. Spätestens an der dominanten Abwärtstrendlinie bei 12.275 Punkten werden allerdings größere Gewinnmitnahmen erwartet.

Die Short-Szenarien: Eine sehr wichtige Supportzone liegt bei 11.850 Punkten. Wird diese auf Tagesschlusskursbasis unterboten, würde ein erstes schwaches Verkaufssignal entstehen. Dieses Verkaufssignal würde einen Rückgang bis zur 200-Tage-Linie bei 11.668 Punkten unterstützen. Weiteres Korrekturpotenzial ergäbe sich bei einem Tagesschlusskurs unter 11.580 Punkte.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

20.09.2019 - Hexensabbat an der EUREX und DAX 30 nimmt die 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
20.09.2019 - DAX: Doppeltopp im Bereich von 12.470 Punkten? - UBS-Kolumne
19.09.2019 - DAX nimmt Kurs auf offene Gaps - UBS-Kolumne
19.09.2019 - Fed hat Gratwanderung bewältigt, DAX kämpft weiter um 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2019 - DAX: Starker Konter der Bullen - UBS-Kolumne
18.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Umfrage: Ist das schon Optimismus? - Nord LB Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich: Wird jetzt alles wieder gut? - VP Bank Kolumne
17.09.2019 - DAX: Ein bearisher Wochenstart - UBS-Kolumne
17.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung & ZEW-Index im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2019 - DAX: Widerstandszone hat bisher gehalten - UBS-Kolumne
16.09.2019 - DAX: EZB wirkt nach, Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
15.09.2019 - Börse: Ein Blick auf die Details ist lohnenswert - Weberbank-Kolumne
13.09.2019 - EZB beschließt Lockerungspaket – Märkte reagieren zum Teil enttäuscht - Commerzbank Kolumne
13.09.2019 - DAX: Kursziel erreicht - UBS-Kolumne
13.09.2019 - DAX: Draghi liefert volles Programm - „Long-Legged-Doji“ & überkauft - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - Indische Börse weist seit Jahresbeginn 2019 weiter eine Underperformance auf - Commerzbank Kolumne
12.09.2019 - DAX vor der EZB-Sitzung: Überraschungen oder doch alles „in line“? - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne
11.09.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS-Kolumne