Terragon: Anleihe soll Wachstum fördern

15.04.2019, 14:48 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Terragon überlegt laut, eine Anleihe zu emittieren. Die Berliner sind ein Projektentwickler im Bereich betreutes Wohnen. Dabei fokussiert man sich auf das „Servicewohnen“. Mit dem frischen Geld aus einer Anleihe könnte Terragon weiter wachsen. Aktuell werden Projekte im Volumen von 340 Millionen Euro umgesetzt, darunter sind Aktivitäten in Berlin und Duisburg. Eine Anleiheemission könnte die Pipeline um bis zu 200 Millionen Euro vergrößern. Zum Volumen der Anleihe, dem Zinssatz oder auch einem Zeitpunkt wird nichts mitgeteilt.

Vorstandschef Michael Held erläutert die Anleihe-Überlegungen: „Als markterfahrener Projektentwickler mit starkem Track Record wollen wir in einem sehr attraktiven Markt die Chance wahrnehmen, unsere Ertragskraft und Cashflows dank hohem Projektvolumen und starker Akquisitionspipeline deutlich zu steigern.“

Terragon ist seit rund 20 Jahren am Markt aktiv. In dieser Zeit hat man mehr als 2.000 Wohneinheiten entwickelt.

Exklusiv-Berichte und Interviews aus der 4investors Redaktion:
PfeilbuttonEuroboden: „In Berlin sehen wir großes Potential“




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR