Wirecard: Gibt es bald mehr Klarheit?


Nachricht vom 14.04.2019 14.04.2019 (www.4investors.de) - Die Tage nach dem 18. April werden für Investoren von Wirecard von besonderer Bedeutung sein. In der Nacht vom Gründonnerstag auf den Karfreitag läuft das Leerverkaufsverbot für Wirecard-Aktien aus. Da an den Osterfeiertagen kein Handel an der Deutschen Börse erfolgt, dürfte der 23. April, ein Dienstag, für Wirecard einige Erkenntnisse bringen.

Denn trotz des von der Bafin ausgesprochenen Leerverkaufsverbots gibt es hohe Shortpositionen auf Aktien von Wirecard. Diese könnten dann zum Tragen kommen. Laut FAZ waren Anfang April 12 Prozent der Aktien von Wirecard short. Bloomberg berichtet sogar von 14 Prozent. So oder so dürfte das anstehende Ende des Leerverkaufsverbots bei Wirecard für Kursbewegungen sorgen.

Dabei steht noch nicht einmal fest, ob die Bafin das Verbot möglicherweise verlängern wird. Entsprechende Prüfungen sollen laufen, ein Ergebnis ist noch nicht bekannt. Da die Vorwürfe gegen Wirecard noch nicht vollständig aus der Welt sind und der Aktienkurs derzeit schon recht volatil ist, kann eine Verlängerung des Verbots nicht ausgeschlossen werden. So könnte zusätzliche Unruhe vermieden werden.

Die kommende Woche könnte zumindest in dieser Hinsicht für etwas mehr Klarheit sorgen. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR