DAX: Richtungskampf setzt sich fort - UBS Kolumne

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

Bild und Copyright: anathomy / shutterstock.com.

12.04.2019, 09:24 Uhr - Autor: Kolumnist  Kolumnist auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Rückblick: Nach der steilen Kaufwelle, die den DAX ab Ende März wieder über die 11.726 Punkte-Marke und das bisherige Jahreshoch bei 11.823 Punkten angetrieben hatte, erreichte der Index ein neues Verlaufshoch bei 12.029 Punkten. Damit konnte der DAX kurzzeitig auch über die obere Begrenzung einer sich ausweitenden Dreiecksformation ansteigen, ehe es zu einer ersten leichten Korrektur kam. Diese Gegenbewegung setzte sich bis an die 11.850 Punkte-Marke fort, die im gestrigen Handel ein weiteres Mal von den Käufern verteidigt wurde. Damit bildete sich ein kurzfristiges Doppeltief aus, das den Wert auf der Unterseite stabilisiert.

Ausblick: Der Aufwärtstrend beim DAX könnte sich in Kürze fortsetzen. Die Stabilisierungstendenz der letzten Tage unterstreicht dies. Dennoch müssen die Bullen auf der Oberseite etliche starke Hürden durchbrechen, damit ein weiterer Anstieg Bestand haben kann.

Die Long-Szenarien: Bleibt der Kurs des DAX über der 11.850 Punkte-Marke, könnte zunächst ein Anstieg bis 12.029 Punkte folgen. Dort verläuft auch die obere Dreiecksbegrenzung. Damit könnte sich auf diesem Niveau ein Doppeltop ausbilden und der Index wieder nach Süden abdrehen. Doch auch bei einem Anstieg über die Marke liegen bei 12.050 und 12.104 Punkten weitere Hürden im Markt, an denen eine scharfe Gegenbewegung einsetzen kann. Erst darüber wäre der Weg dann bis an die 12.200 Punkte-Marke und letztlich bis 12.456 Punkte frei.

Die Short-Szenarien: Bei einem Rückfall unter 11.850 Punkte würde der DAX dagegen in das Gap vom 03. April tauchen und könnte in der Folge bis an die 11.726 Punkte-Marke zurücksetzen. An dieser wichtigen Unterstützung hätten die Bullen erneut die Chance, den Aufwärtstrend zu reaktivieren. Bricht der Index allerdings auch unter diese Haltemarke ein, müsste man sich auf weitere Abgaben bis 11.600 Punkte einstellen.

Auf einem Blick - Chart und News: DAX - Aktienindex

Disclaimer: Der Text ist eine Kolumne der UBS. Der Inhalt der Kolumne wird von 4investors nicht verantwortet und muss daher nicht zwingend mit der Meinung der 4investors-Redaktion übereinstimmen. Jegliche Haftung und Ansprüche werden daher von 4investors ausdrücklich ausgeschlossen!



Nachrichten und Informationen zur DAX - Aktienindex-Aktie

20.09.2019 - Hexensabbat an der EUREX und DAX 30 nimmt die 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
20.09.2019 - DAX: Doppeltopp im Bereich von 12.470 Punkten? - UBS-Kolumne
19.09.2019 - DAX nimmt Kurs auf offene Gaps - UBS-Kolumne
19.09.2019 - Fed hat Gratwanderung bewältigt, DAX kämpft weiter um 12.408 - Donner & Reuschel Kolumne
18.09.2019 - DAX: Starker Konter der Bullen - UBS-Kolumne
18.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Umfrage: Ist das schon Optimismus? - Nord LB Kolumne
17.09.2019 - ZEW-Konjunkturerwartungen steigen deutlich: Wird jetzt alles wieder gut? - VP Bank Kolumne
17.09.2019 - DAX: Ein bearisher Wochenstart - UBS-Kolumne
17.09.2019 - DAX 30 kämpft um die 12.408: Fed-Sitzung & ZEW-Index im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
16.09.2019 - DAX: Widerstandszone hat bisher gehalten - UBS-Kolumne
16.09.2019 - DAX: EZB wirkt nach, Fed-Sitzung im Fokus - Donner & Reuschel Kolumne
15.09.2019 - Börse: Ein Blick auf die Details ist lohnenswert - Weberbank-Kolumne
13.09.2019 - EZB beschließt Lockerungspaket – Märkte reagieren zum Teil enttäuscht - Commerzbank Kolumne
13.09.2019 - DAX: Kursziel erreicht - UBS-Kolumne
13.09.2019 - DAX: Draghi liefert volles Programm - „Long-Legged-Doji“ & überkauft - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - Indische Börse weist seit Jahresbeginn 2019 weiter eine Underperformance auf - Commerzbank Kolumne
12.09.2019 - DAX vor der EZB-Sitzung: Überraschungen oder doch alles „in line“? - Donner & Reuschel Kolumne
12.09.2019 - DAX: Direkter Hochlauf bis 12.460 Punkte? - UBS-Kolumne
11.09.2019 - DAX: Bullen nicht zu stoppen - UBS-Kolumne