Co.Don: „In allen Feldern substanzielle Fortschritte gemacht”

11.04.2019, 14:07 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Co.Don.

Bild und Copyright: Co.Don.

Co.Don hat am Donnerstag vorläufige Zahlen für das Jahr 2018 vorgelegt. Der Umsatz der Gesellschaft ist von 5,9 Millionen Euro auf 5,7 Millionen Euro zurück gegangen. Belastet haben vor allem Unsicherheiten zur Übernahme von Behandlungskosten für die Co.Don-Produkte. Die Unsicherheiten seien national wie international erst gegen Ende des vergangenen Jahres gewichen. Allerdings konnte Co.Don den Verlust von 6,6 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 6,3 Millionen Euro reduzieren. „Belastet wird das Ergebnis der Gesellschaft unter anderem durch gestiegene Beiträge und Gebühren im Zusammenhang mit der EU-weiten Zulassung sowie erhöhte Prüfungs- und Transportkosten”, so das Unternehmen, das zudem Belastungen aus Aufwendungen im Bereich der strategischen Markteintrittskosten nennt.

Ende April will die Gesellschaft detaillierte Zahlen für das vergangene Jahr vorlegen.

„Als Ergebnis eines turbulenten Geschäftsjahres voller Veränderungen ist es uns gelungen, uns im Jahr 2018 neu aufzustellen und zu positionieren”, sagt Konzernchef Ralf M. Jakobs am Donnerstag. Die Gewinnschwelle will man 2021/2022 erreichen. Für die Ergebnisverbesserungen sollen vor allem Verträge mit Lizenznehmern, Vertriebspartnern sowie Commitments von Krankenhäusern sorgen. „Wir haben im Berichtszeitraum in allen Feldern unserer strategischen Prioritäten substanzielle Fortschritte gemacht. Dass werden wir bei Umsatz und Ergebnis in den kommenden Jahren deutlich spüren”, so Jakobs. Einen konkreten Ausblick auf 2019 legt die Gesellschaft heute nicht vor.

Auf einem Blick - Chart und News: co.don

Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

Mehr zum Thema:

CO.DON: „Aktienkurs spiegelt den Unternehmenswert gar nicht wider“

CO.DON konnte in der letzten Zeit gleich mehrere Meilensteine erreichen: Eine neue Kooperation mit Xintela und ein neuer Vermarktungspartner für Österreich wurden gemeldet, dazu kam ein neuer Investor an Bord und in Leipzig wird eine neue Produktionsstätte gebaut. Im Gespräch mit der Redaktion von www.4investors.de bestätigt Unternehmenschef Ralf M. Jakobs den Einstieg einer global agierenden US-Finanzgruppe, diese habe einen mittel- bis langfristigen, strategischen Anlagehorizont. Zudem ... 4investors-News weiterlesen.


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: CO.DON AG: Geschäftsjahr 2018 im Zeichen des Umbruchs




DGAP-News: CO.DON AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

CO.DON AG: Geschäftsjahr 2018 im Zeichen des Umbruchs
11.04.2019 / 10:45


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
CO.DON AG - Geschäftsjahr 2018 im Zeichen des Umbruchs
+ Umsatz leicht unter Vorjahresniveau, bedingt durch Erstattungsunsicherheiten
+ solides erstes Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2019
+ Umstellung der Bilanzierung der CO.DON Group auf IFRS erstmalig für das ... DGAP-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR