Design Hotels: Delisting beantragt

11.04.2019, 11:32 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Design Hotels will die eigenen Aktien von der Börse nehmen. Bisher werden die Anteilscheine im Münchener Börsensegment m:access gehandelt. Man habe beschlossen, den Widerruf der Einbeziehung der Design Hotels-Aktien in den Freiverkehr der Börse München zu beantragen, teilt Design Hotels am Donnerstag mit. Als Folge des Rückzugs von der Münchener Börse ist auch mit dem Ende der Zweitlistings an anderen Märkten zu rechnen. Das Unternehmen selbst wird den Börsenplätzen mitteilen, dass es „eine Fortführung des Handels mit Design Hotels-Aktien über den Widerruf ihrer Einbeziehung in den Freiverkehr der Börse München hinaus nicht wünscht”.

Ein konkreter Termin für das Ende des Börsenhandels steht aber noch nicht fest. Die Gesellschaft geht davon aus, dass der Handel im Segment m:access im Mai und der Börsenhandel im Laufe des Jahres 2019 beendet werde.

Auf einem Blick - Chart und News: Design Hotels



Nachrichten und Informationen zur Design Hotels-Aktie