Design Hotels: Delisting beantragt


11.04.2019 11:31 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter auf Twitter 

Design Hotels will die eigenen Aktien von der Börse nehmen. Bisher werden die Anteilscheine im Münchener Börsensegment m:access gehandelt. Man habe beschlossen, den Widerruf der Einbeziehung der Design Hotels-Aktien in den Freiverkehr der Börse München zu beantragen, teilt Design Hotels am Donnerstag mit. Als Folge des Rückzugs von der Münchener Börse ist auch mit dem Ende der Zweitlistings an anderen Märkten zu rechnen. Das Unternehmen selbst wird den Börsenplätzen mitteilen, dass es „eine Fortführung des Handels mit Design Hotels-Aktien über den Widerruf ihrer Einbeziehung in den Freiverkehr der Börse München hinaus nicht wünscht”.

Ein konkreter Termin für das Ende des Börsenhandels steht aber noch nicht fest. Die Gesellschaft geht davon aus, dass der Handel im Segment m:access im Mai und der Börsenhandel im Laufe des Jahres 2019 beendet werde.

Daten zum Wertpapier: Design Hotels
Zum Aktien-Snapshot - Design Hotels: hier klicken!
Ticker-Symbol: LBA
WKN: 514100
ISIN: DE0005141006
4investors-Newsletter - jetzt eintragen!

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-News - Design Hotels

DGAP-News dieses Unternehmens

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.