EQS Group legt Zahlen für 2018 vor - Gewinnanstieg angepeilt


Nachricht vom 09.04.2019 09.04.2019 (www.4investors.de) - Die EQS Group schließt das Jahr 2018 mit einem Umsatz von 36,21 Millionen Euro ab und steigert den Vorjahresumsatz um rund 19 Prozent. Vor Zinsen und Steuern meldet der Münchener Konzern einen Verlust von 2,06 Millionen Euro, während 2017 noch ein operativer Gewinn von 0,35 Millionen Euro erzielt wurde. Belastet wurde das operative Ergebnis von der erwartet hohen Investitionstätigkeit der m:access-notierten Gesellschaft. Unter dem Strich dagegen hat die EQS Group 2018 einen Gewinn von 0,81 Millionen Euro nach einem Verlust von 0,57 Millionen Euro im Jahr 2017 erzielt. Der operative Cashflow ist von 1,65 Millionen Euro auf 2,60 Millionen Euro gestiegen.

Eine Dividende wird es nicht geben - man wolle diese zur Erweiterung des Investitionsspielraums wie im Vorjahr aussetzen, so die EQS Group. „Der erfolgreiche Start unseres neuen COCKPITs ist ein bedeutender Meilenstein auf unserem Weg, der führende europäische Cloudanbieter für globale Corporate Compliance und Investor Relations-Lösungen zu werden und markiert gleichzeitig den Höhepunkt der laufenden Investitionsoffensive”, so Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG. Ziel sei es, „nach der Transformation in ein RegTech nachhaltig hohe Renditen für unsere Aktionäre zu erwirtschaften”, so der Manager.

Für 2019 peilt das Unternehmen einen Umsatz zwischen 41,5 Millionen Euro und 43,5 Millionen Euro an. Auf EBITDA-Basis soll ein Gewinn zwischen 1,0 Millionen Euro und 2,0 Millionen Euro anfallen nach 0,3 Millionen Euro im vergangenen Jahr. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR