BMW: Gewinnwarnung wegen Kartellverfahren

Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

Bild und Copyright: Sabuhi Novruzov / shutterstock.com.

07.04.2019 09:55 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Der Autobauer BMW rechnet aus einem laufenden EU-Kartellverfahren in Zusammenhang mit neuen Technologien zur Reinigung von Abgasen mit einer Strafzahlung und bildet eine Rückstellung in der Bilanz des laufenden Jahres. „Aus den Beschwerdepunkten leitet die BMW Group ab, dass die EU-Kommission mit überwiegender Wahrscheinlichkeit einen Bußgeldbescheid in signifikanter Höhe erlassen wird”, teilt der DAX-notierte Konzern mit.

Für die erwartete Strafzahlung stellt BMW eine Milliarde Euro zurück. Eine entsprechend hohe Rückstellung belastet noch die Bilanz des ersten Quartals 2019.

Für das Gesamtjahr senkt BMW aufgrund der Maßnahme die Erwartungen: Vor Zinsen und Steuern solle die Gewinnspanne der Autosparte nun wohl 1,0 Prozentpunkte bis 1,5 Prozentpunkte unter dem bisherigen Korridor liegen, kündigt die Gesellschaft an. Bisher hatte BMW eine Mrge von 6 Prozent bis 8 Prozent erwartet. „Für das Konzernergebnis vor Steuern im laufenden Geschäftsjahr geht die BMW Group unverändert von einem deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorjahr aus”, so das Unternehmen weiter.

Daten zum Wertpapier: BMW
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: BMW
WKN: 519000
ISIN: DE0005190003

BMW - Jetzt traden auf: flatexflatex - Scalable CapitalScalable Capital - SmartbrokerSmartbroker - Trade RepublicTrade Republic
Tipp: Besser traden und investieren mit TradingView-Charts
4investors auf: Twitter | YouTube | Google News | Facebook

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - BMW

23.02.2021 - BMW: Günstige Bewertung macht Aktie attraktiv
17.02.2021 - BMW spürt den Engpass nicht
28.01.2021 - BMW: Reaktion auf die überraschenden Zahlen
27.01.2021 - BMW: Positive Überraschung bei den ersten Daten für 2020
25.01.2021 - BMW: Fast 25 Prozent sind machbar
18.01.2021 - Am Morgen: BMW, Nordex, SAP und JP Morgan im Fokus - Nord LB Kolumne
14.01.2021 - BMW schlägt Audi und Mercedes-Benz
13.01.2021 - Am Morgen: BMW, Porsche und Sika im Fokus - Nord LB Kolumne
12.01.2021 - BMW: Plus 15 Prozent
07.01.2021 - BMW: Autoaktie wird abgestuft
07.01.2021 - Am Morgen: Moderna, BMW, VW und Tiffany im Fokus - Nord LB Kolumne
15.12.2020 - BMW: Günstige Bewertung
05.11.2020 - BMW: Wichtige Entwicklung bei E-Autos
05.11.2020 - Am Morgen: BMW, Vonovia und Zalando im Fokus - Nord LB Kolumne
04.11.2020 - BMW: China zieht an
20.10.2020 - BMW: Konsens wird übertroffen
07.10.2020 - BMW: Absatzplus im dritten Quartal
02.10.2020 - BMW: Ein Zuschlag von 10 Euro
29.09.2020 - BMW: Plus bei den E-Wagen
14.05.2020 - BMW: Reithofer wird bestätigt

DGAP-News dieses Unternehmens

27.01.2021 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment ...
19.10.2020 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow des ...
02.07.2020 - BMW auf den Spuren von VW: Kommt nach dem Diess-Desaster jetzt das Zipse-Inferno? ...
05.05.2020 - DGAP-Adhoc: BMW AG passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr 2020 ...
18.07.2019 - DGAP-Adhoc: Aufsichtsrat der BMW AG bestellt neuen ...
05.07.2019 - DGAP-Adhoc: Vorstandsvorsitzender steht nicht für weitere Amtszeit zur ...
05.04.2019 - DGAP-Adhoc: BMW Group wird eine Rückstellung für EU-Kartellverfahren ...
11.10.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group vereinbart langfristigen Ausbau des Joint-Ventures BMW Brilliance Automotive ...
25.09.2018 - DGAP-Adhoc: BMW Group passt Ausblick für laufendes Geschäftsjahr ...
22.12.2017 - DGAP-Adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2017 durch ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.