Heidelberger Druckmaschinen: Kursziel wird nicht nur von den neuen Aktien beeinflusst

02.04.2019, 19:21 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook


Heidelberger Druckmaschinen hat mit der Masterwork Group einen neuen Ankeraktionär. Seit 2014 besteht eine operative Zusammenarbeit der Gesellschaften, jetzt haben sich die Chinesen mittels Kapitalerhöhung an Heidelberger Druckmaschinen beteiligt. Masterwork hält inzwischen 8,5 Prozent an dem deutschen Unternehmen.

Diese Entwicklung lassen die Analysten von Kepler Cheuvreux in ihr Modell einfließen. Sie bestätigen in der Folge die Kaufempfehlung für die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen. Das Kursziel sinkt aufgrund der zusätzlichen Aktien von 2,20 Euro auf 1,90 Euro. Auch die Erwartungen der Experten werden zurückgenommen. Dabei spielen nicht nur die neuen Aktien eine Rolle, auch beim operativen Geschäft werden die Analysten vorsichtiger.

Die Aktien von Heidelberger Druckmaschinen gewinnen 2,7 Prozent auf 1,612 Euro.


Mehr zum Thema:

Heidelberger Druck: Deal perfekt - neuer Ankeraktionär

Heidelberger Druck hat endgültig einen neuen Ankeraktionär: Nach dem nun erfolgen Abschluss der jüngst angekündigten Kapitalerhöhung ist die chinesische Masterworks Group mit 8,5 Prozent an dem Heidelberger Unternehmen beteiligt. Die jungen Aktien von Heidelberger Druck wurden zu 2,68 Euro je Anteilschein ausgegeben. Insgesamt sind den Süddeutschen aus der Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro zugeflossen. Bereits seit 2014 besteht eine operative Zusammenarbeit beider ... 4investors-News weiterlesen.

(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR