Bayer Aktie: Kursziele sinken heftig


Nachricht vom 01.04.2019 01.04.2019 (www.4investors.de) - Berenberg startet die Beobachtung der Bayer Aktie neu mit einer Einstufung bei „Halten” und einem Kursziel von 67 Euro. Zuvor, allerdings unter einem anderen Analysten von Berenberg, gab es eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 105 Euro. In Grund liegt in mehr als verdoppelten Prognosen für den Schadenersatz, den Bayer im Zuge der zahlreichen Glyphosat-Klagen in den USA zahlen muss. Die Experten glauben nun an eine Summe von 10 Milliarden Euro. Zudem sieht man in Bayers Schuldenstand ein Problem für den Aktienkurs.

Zudem haben sich die Analysten der Deutschen Bank pessimistischer als bisher zur Bayer Aktie geäußert. Die Unsicherheiten und Herausforderungen bei Bayer sorgen für eine Abstufung der Aktie durch die Experten der Deutschen Bank. Gab es bisher eine Kaufempfehlung für die Aktien von Bayer mit einem Kursziel bei 115,00 Euro, so wird nun nur noch eine Halteempfehlung abgegeben. Das Kursziel für die Aktien des DAX-Konzerns sinkt auf 70,00 Euro. Noch ist Monsanto nicht vollständig bei Bayer integriert, dies wird sich noch eine Zeit hinziehen. Zudem sind die Klagen in den USA rund um Glyphosat noch längst nicht verarbeitet. Dies kann noch bis ins nächste Jahr andauern. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR