Evotec Aktie: „Bullenfalle oder Hausse” - das ist hier die Frage! - Chartanalyse

Nach positiven Reaktionen der Börse auf die Evotec-Zahlen gab es ein wichtiges charttechnisches Signal bei der Biotechaktie. Kann die Evotec Aktie den Ausbruch vom Freitag in dieser Woche verteidigen? Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com.

Nach positiven Reaktionen der Börse auf die Evotec-Zahlen gab es ein wichtiges charttechnisches Signal bei der Biotechaktie. Kann die Evotec Aktie den Ausbruch vom Freitag in dieser Woche verteidigen? Bild und Copyright: anyaivanova / shutterstock.com.

01.04.2019 08:08 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Am Freitag wackelte der Ausbruch der Evotec Aktie über den wichtigen charttechnischen Hindernisbereich bei und unterhalb von 23,36 Euro zwar zwischenzeitlich. Doch mittlerweile scheint sich die TecDAX- und MDAX-notierte Biotechaktie knapp über dem Mehrjahreshoch zu stabilisieren. Nach dem Anstieg vom Freitag auf 23,73 Euro und dem XETRA-Schlusskurs bei 23,69 Euro (+3,72 Prozent) liegen aktuelle Indikationen für die Evotec Aktie am Montagmorgen bei 23,77/23,84 Euro.

Wirklich kursrelevante News des Hamburger Unternehmens sind heute nicht zu sehen. Die Norddeutschen melden lediglich den Abschluss ihrer Umwandlung in eine europäische Aktiengesellschaft. „Diese Umwandlung spiegelt die strategische europäische und internationale Ausrichtung des gesamten Evotec-Konzerns mit Standorten in Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz sowie in UK und den USA wider”, sagt Evotec-Chef Werner Lanthaler hierzu. Auf den Aktienkurs des Biotechkonzerns wird dies wenig Einfluss haben.

Entscheidender wird da schon sein, ob die Evotec Aktie den Ausbruch vom Freitag nun verteidigen kann. Trotz der Stabilisierung oberhalb von 23,36 Euro fällt der Break und damit auch das damit verbundene charttechnische Kaufsignal derzeit noch knapp aus. Ob sich die Biotechaktie nun nach oben absetzen kann, wird also die entscheidende Frage in der technischen Analyse der Evotec Aktie werden. Das obere Bollinger-Band bei 23,16 Euro läuft dem Kurs derzeit noch hinterher, was die Lage noch einmal wackelig werden lassen könnte. Bleibt das Kaufsignal intakt, könnte das Bollinger-Band mit seiner deutlich steigenden Tendenz die Orientierungsmarke auf dem Weg nach oben für die Biotechaktie werden.

Doch noch sind die Risiken bei Weitem nicht vom Tisch. Trader sollten bei der Evotec Aktie daher mögliche Rebreaks unter 23,36 Euro und dem Bereich um 22,79 Euro auf dem Schirm haben - hier liegt unter anderem bei 22,80 Euro das Freitagstief. Ein Rutsch der Biotechaktie unter diese Marke könnte ein erstes deutliches Warnsignal werden und Gewinnmitnahmen auslösen: Werden dann auch bestätigend in der Nähe liegende Unterstützungen um 22,20/22,50 Euro unterschritten, könnte der Break vom Freitag endgültig zur Bullenfalle für die Evotec Aktie werden. Also Vorsicht, trotz des Kaufsignals!

Reaktionen auf Evotec-Zahlen bringen neues charttechnisches Kaufsignal


Auslöser des charttechnischen Kaufsignals vom Freitag waren die Donnerstag von Evotec vorgelegten Zahlen für 2018, die an der Börse ebenso wie der Ausblick des Konzerns gut ankamen. Evotec meldet steigende Zahlen für Umsatz und Gewinn: 2018 hat das Biotechunternehmen einen Umsatzanstieg von 263,8 Millionen Euro auf 375,4 Millionen Euro verbucht. Auf EBITDA-Basis melden die Hamburger einen operativen Gewinnanstieg von 57,2 Millionen Euro auf 95,5 Millionen Euro. Nicht zuletzt aufgrund positiver Sondereffekte konnte Evotec den Gewinn unter dem Strich im vergangenen Jahr von 23,2 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 84,1 Millionen Euro steigern. Die Liquidität per Jahresende 2018 beziffern die Norddeutschen mit mehr als 149 Millionen Euro.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung hat Evotec im vergangenen Jahr auf 35,6 Millionen Euro verdoppelt. Die Ausgaben habe man insbesondere auf die iPSC-Forschung, Projekte im Bereich Stoffwechsel, Onkologie sowie F+E-Plattformen fokussiert, melden die Hanseaten. Bei den Vertriebs- und Verwaltungskosten weist das Unternehmen einen Anstieg von 42,4 Millionen Euro auf 57 Millionen Euro aus.

Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft einen Anstieg der Konzernerlöse aus Verträgen mit Kunden um etwa 10 Prozent. „Diese Annahme beruht auf dem derzeitigen Auftragsbestand, den absehbaren Neuverträgen und Vertragsverlängerungen sowie den Aussichten auf Meilensteinzahlungen. Die Prognose basiert auf unveränderten Wechselkursen gegenüber 2018”, so Evotec. Das bereinigte EBITDA von 92 Millionen Euro für 2018 will man im laufenden Jahr ebenfalls um 10 Prozent steigern. Aufwendungen für Forschung und Entwicklung, die nicht vom Partner Sanofi übernommen werden, sollen zwischen 30 Millionen Euro und 40 Millionen Euro liegen.

Auf einem Blick - Chart und News: Evotec
Mehr zu Biotech-Aktien auf 4investors: hier klicken

4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen für Sie aus der 4investors-Redaktion!

Der Newsletter ist kostenlos. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Wir speichern Ihre Mailadresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben diese nicht weiter! Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4investors-News - Evotec

29.03.2020 - Evotec: Deutsche Bank und Berenberg rechnen mit Kurssprung
26.03.2020 - Evotec legt Zahlen vor - Aktie reagiert positiv auf die News
25.03.2020 - Evotec Aktie: Kaufsignal einkassiert, und nun?
20.03.2020 - Evotec Aktie: Befreiungsschlag verpasst - und nun?
18.03.2020 - Evotec Aktie: Zwei starke Unterstützungen für den Biotech-Wert
12.03.2020 - Evotec: Neues Kursziel vor den Zahlen
06.03.2020 - Evotec Aktie: Ein Verkaufssignal droht
05.03.2020 - Evotec: Eine deutliche Veränderung
28.02.2020 - Evotec: Ein kurzes Zwischenspiel
28.02.2020 - Evotec Aktie: Wo versandet die Pandemie-Panik?
27.02.2020 - Evotec: Amerikaner legen deutlich zu
27.02.2020 - Evotec Aktie: Erholungs-Chance nach Corona-Kurseinbruch
13.02.2020 - Evotec Aktie: Die Entwicklung lässt Sorgen wachsen!
12.02.2020 - Evotec: Amerikaner geben ab
06.02.2020 - Evotec Aktie: Nächste Kursrallye - oder kommt die Konsolidierung?
30.01.2020 - Evotec Aktie: Bringt diese Bayer-News neuen Schwung?
28.01.2020 - Evotec Aktie: Neues Kursziel - und was für eins!
28.01.2020 - Evotec Aktie: Kurs auf die mächtigen Widerstandsmarken
23.01.2020 - Evotec Aktie: Sichtbare Schwierigkeiten an der Hürde
23.01.2020 - Evotec mit News - Aktie: Unterwegs zum Top?

DGAP-News dieses Unternehmens

26.03.2020 - DGAP-News: EVOTEC SE VERÖFFENTLICHT ERGEBNISSE DES GESCHÄFTSJAHRES 2019: AUSGEZEICHNETE ...
19.03.2020 - DGAP-News: EVOTEC SE BERICHTET ERGEBNISSE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2019 AM 26. MÄRZ ...
30.01.2020 - DGAP-News: EVOTEC UND BAYER ÜBERFÜHREN WEITERES PROGRAMM IN KLINISCHE ...
23.01.2020 - DGAP-News: EVOTEC UND INDIVUMED GEBEN ZWEITES GEMEINSAMES FORSCHUNGSPROJEKT ...
20.01.2020 - DGAP-Adhoc: Evotec SE: Anhebung der Ergebnisprognose für Geschäftsjahr 2019 ...
16.01.2020 - DGAP-News: JUST - EVOTEC BIOLOGICS SCHLIE?T VEREINBARUNG MIT ONCORESPONSE ZUR PRODUKTENTWICKLUNG ...
14.01.2020 - DGAP-News: JUST - EVOTEC BIOLOGICS BEGINNT MIT DEM BAU DER ERSTEN J.POD(R)-ANLAGE IN ...
14.01.2020 - DGAP-News: JUST - EVOTEC BIOLOGICS UND MSD GEHEN MEHRJÄHRIGE KOOPERATION RUND UM PRODUKTIONSANLAGE ...
09.01.2020 - DGAP-News: BAYER UND EVOTEC SCHLIESSEN NEUE STRATEGISCHE ALLIANZ MIT FOKUS AUF POLYZYSTISCHES ...
07.01.2020 - DGAP-News: EVOTEC UND BRISTOL-MYERS SQUIBB ERWEITEREN ...

Stammdaten dieses Wertpapiers: WKN/ISIN, Börse etc.