Hochtief: Ein kerngesundes Unternehmen

29.03.2019, 15:25 Uhr - Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Bild und Copyright: Michael Barck / www.4investors.de.

Die Aktie von Hochtief stand gestern deutlich unter Druck und verlor 11 Prozent. Der Großaktionär Atlantia hat sich von einem großen Aktienpaket getrennt. 4,35 Millionen Aktien sind an institutionelle Investoren veräußert worden, der Preis lag bei 131,00 Euro je Aktie. Atlantia hielt vor dem Verkauf 23,9 Prozent an Hochtief. Es ist möglich, dass die Gesellschaft weitere Papiere verkaufen wird. Die Gesellschaft will Schulden, die durch einen Brückeneinsturz in Genua (Italien) entstanden sind, reduzieren. Gleichzeitig macht man deutlich, dass Hochtief weiter Teil der Strategie von Atlantia ist.

Die Analysten von Independent Research bestätigen nach der Transaktion die Kaufempfehlung für die Aktien von Hochtief. Das Kursziel sinkt von 160,00 Euro auf 152,00 Euro. Das leichte Minus beim Kursziel ist ein kleiner Risikoabschlag von 5 Prozent, falls Atlantia sich von weiteren Aktien trennt.

Die Experten sehen Hochtief als kerngesundes Unternehmen an. Die Nettoliquidität liegt bei 1,56 Milliarden Euro. Der Auftragsbestand beläuft sich auf 47,3 Milliarden Euro.

Die Aktien von Hochtief gewinnen heute 1,6 Prozent auf 127,80 Euro.


Auf einem Blick - Chart und News: Hochtief





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR