Südzucker: Dividende wird mehr als halbiert


Nachricht vom 27.03.2019 27.03.2019 (www.4investors.de) - Vorläufigen Zahlen zufolge hat die Südzucker AG das Geschäftsjahr 2018/2019 mit einem Umsatzrückgang von 6,98 Milliarden Euro auf 6,75 Milliarden Euro abgeschlossen. Operativ ist der Gewinn von 445 Millionen Euro auf nur noch 25 Millionen Euro eingebrochen. Die Mannheimer begründen das Ergebnis vor allem mit der Entwicklung in der Zuckersparte. Seit Ende Februar steht ein Restrukturierungsprogramm für die Sparte fest. „Mit dieser Neueinschätzung des Zuckermarktumfelds war eine er-neute Überprüfung der Goodwill-Werthaltigkeit des Segments Zucker (Vorjahr: 780 Millionen Euro) verbunden, die zu einem Wertberichtigungsbedarf von rund 700 Millionen Euro führen wird. Daneben fallen im Konzern weitere rund 150 Millionen Euro Restrukturierungsaufwendungen an, die mit rund 100 Millionen Euro Wertberichtigungen auf Sachanlagen betreffen”, so Südzucker.

Aktionäre sollen für das Geschäftsjahr 2018/2019 eine Dividende von 0,20 Euro je Südzucker Aktie erhalten. Gegenüber der vorangegangenen Ausschüttung von 0,45 Euro reduziert sich die Dividende um mehr als die Hälfte. Aufsichtsrat und Hauptversammlung von Südzucker müssen dem Vorschlag des Managements noch zustimmen.

Für 2019/2020 erwartet die Gesellschaft einen Umsatz zwischen 6,7 Milliarden Euro und 7,0 Millionen Euro, spricht aber zugleich von hohen Unsicherheiten aufgrund der starken Schwankungen in den Märkten für Zucker und Ethanol. Das operative Konzernergebnis solle bis zu 100 Millionen Euro erreichen, so Südzucker, die das untere Ende der Prognose an der Break-Even-Schwelle sieht. In der Zuckersparte sollen bis zu 300 Millionen Euro an operativem Verlust anfallen. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )


(Werbung)




Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.06.2019 - Lufthansa: Neue Flugziele
20.06.2019 - creditshelf vor Übernahme von Valendo - finleap soll neuer Ankeraktionär werden
20.06.2019 - Delivery Hero Aktie haussiert - neue Prognose und ein Wermutstropfen
20.06.2019 - DMG Mori kommt für Hapag-Lloyd in den SDAX
20.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Das dürfte Trump nicht gefallen!


Chartanalysen

20.06.2019 - Paragon Aktie wieder auf „Voltabox-Crashniveau”: Wichtige Phase hat begonnen
20.06.2019 - Wirecard Aktie: Nächster Anlauf auf den Ausbruch Richtung 170 Euro
19.06.2019 - Bayer Aktie: Kaufsignal-Alarm?
19.06.2019 - Commerzbank Aktie: Die Bären in der Falle?
19.06.2019 - Deutsche Bank Aktie: Gelingt das, was wohl kaum einer für möglich hält?


Analystenschätzungen

20.06.2019 - Lufthansa: Klares Minus vor dem Kapitalmarkttag
20.06.2019 - Vossloh: Nach der Kapitalerhöhung
20.06.2019 - Novo Nordisk: Kaufempfehlung entfällt
20.06.2019 - Commerzbank: Das Ende der Phantasie
20.06.2019 - Infineon: Analysten starten Coverage der Aktie


Kolumnen

20.06.2019 - DAX-Chartcheck: Die Bullen schlagen zu - UBS Kolumne
20.06.2019 - Bayer Aktie: Spürbare Erholung möglich - UBS Kolumne
19.06.2019 - Draghi: Vorbereiten auf das Schlimmste statt Hoffen auf das Beste - Pimco Kolumne
19.06.2019 - US-Handelspolitik: Hoffnungen auf „den Deal“ bringen die Börsen in Wallung - Nord LB Kolumne
19.06.2019 - Gazprom & Co sei Dank: MSCI Russland-Index mit deutlicher Outperformance - Commerzbank Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR