Deutsche Wohnen: Nachfrage bleibt hoch


Nachricht vom 27.03.2019 27.03.2019 (www.4investors.de) - 2018 legt der FFO bei Deutsche Wohnen um fast 11 Prozent auf 479 Millionen Euro zu. Damit wird die Prognose des Immobilienunternehmens leicht übertroffen. Die Leerstandsquote beläuft sich unverändert auf 1,8 Prozent. Wie erwartet, wird die Deutsche Wohnen eine Dividende von 0,87 Euro je Aktie ausschütten. 2019 soll der FFO auf 535 Millionen Euro ansteigen. Das bereinigte EBITDA soll von 659 Millionen Euro auf 685 Millionen Euro zulegen.

Die Experten von Independent Research rechnen mit weiter steigenden Mieten. Die Nachfrage nach neuen Wohnungen ist größer als die Neubautätigkeit. Unverändert gibt es von den Analysten eine Halteempfehlung für die Aktien der Deutsche Wohnen. Das Kursziel steigt von 44,00 Euro auf 46,00 Euro an.

Der FFO soll 2019 bei 1,50 Euro je Aktie (2018: 1,35 Euro) liegen und sich 2020 auf 1,58 Euro je Aktie verbessern.

Die Aktien der Deutsche Wohnen verlieren heute 1,9 Prozent auf 43,60 Euro. (Autor: Johannes Stoffels  Johannes Stoffels auf Twitter )


(Werbung)




All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR