TUI Aktie: Kommt jetzt die Bodenbildung? - Chartanalyse


Monatelang war die TUI Aktie eines der Sorgenkinder an der Börse. Doch die letzten Wochen haben Chancen entstehen lassen, dass sich das Blatt wendet und der Aktienkurs eine Bodenbildung vollzieht. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.

Monatelang war die TUI Aktie eines der Sorgenkinder an der Börse. Doch die letzten Wochen haben Chancen entstehen lassen, dass sich das Blatt wendet und der Aktienkurs eine Bodenbildung vollzieht. Bild und Copyright: Vytautas Kielaitis / shutterstock.com.

Nachricht vom 27.03.2019 27.03.2019 (www.4investors.de) - Bei der TUI Aktie scheint eine spannende charttechnische Phase eingeläutet. Der Aktienkurs des deutsch-britischen Reisekonzerns war seit Mitte Mai 2018 von 20,69 Euro auf 8,692 Euro gefallen, die am 12. März erreicht wurden. Doch schon seit Mitte Februar - hier wurde bei 9,074 Euro ein lokales Tief markiert - ist der große Schwung aus der Abwärtsbewegung bei dem Papier raus. Stattdessen prägt seitdem eine Seitwärtsbewegung unterhalb der 10-Euro-Marke das Bild in der technischen Analyse der TUI Aktie. Daran ändert nichts, dass erst vor rund zwei Wochen das Baissetief erreicht wurde.

Der Blick auf den Kursverlauf der TUI Aktie seit Mitte Februar zeigt eine klar zu erkennende Unterstützungszone, die sich zwischen 8,69/8,75 Euro und 8,93/9,07 Euro erstreckt. Letztere beiden Marken rekrutieren sich aus den beiden lokalen Tiefs, die vor und nach dem Baissetief erreicht wurden - zuletzt waren dies 8,93 Euro im gestrigen Handel, den die TUI Aktie mit 9,12 Euro (+1,31 Prozent) beendet hat. Aktuelle Indikationen am frühen Mittwochmorgen notieren bei 9,16/9,24 Euro und bestätigen das gestern erreichte Kursniveau deutlich.

Kommt es nun zu einer erneuten Absetzbewegung der TUI Aktie aus der charttechnischen Unterstützungszone nach oben, könnte der Druck auf entscheidende Trendmarken deutlich wachsen. In der technischen Analyse der TUI Aktie zeigt sich diese wichtige Hürde am jüngst aufgerissenen Gap bei 9,904/10,156 Euro. Dessen unteres Ende wurde seitdem zwar mehrfach getestet, die Gesamtzone kam bisher im Zuge der Seitwärtsbewegung der letzten Wochen aber niemals ernsthaft in Gefahr. Im Zuge dieser Entwicklung hat sich die Zone an der 10-Euro-Marke zum möglicherweise entscheidenden Hindernis für die Vollendung einer möglichen Bodenbildungsformation entwickelt.

Für die TUI Aktie stehen in der technischen Analyse damit die Signalmarken fest. Die so gebildete enge Tradingspanne lässt kurzfristige Signale wahrscheinlich werden. Ein Ausbruch über 9,904/10,156 Euro wäre als starkes charttechnisches Kaufsignal für den Anteilschein des Reisekonzerns zu werten. Um 10,87/11,04 Euro warten im breakfall erste kleine Hürden auf den Aktienkurs von TUI. Achtung: Im bearishen Szenario sind um 8,40/8,60 Euro noch ergänzende Unterstützungen zu erwarten. Bestätigende Verkaufssignale an dieser Marke könnten die TUI Aktie dann endgültig auf eine weitere Etappe der Talfahrt schicken. (Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter )






Weitere Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.05.2019 - E.On: Die Manager kaufen Aktien
21.05.2019 - Leoni: Neue Managerin kommt von Osram
21.05.2019 - Borussia Dortmund holt Schulz
21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Metalcorp: Neues Joint Venture
21.05.2019 - Nanogate stockt Anteile bei Tochtergesellschaften auf
21.05.2019 - Datagroup hebt die Erwartungen an
21.05.2019 - Dermapharm bestätigt Ausblick für 2019


Chartanalysen

21.05.2019 - Pepkor Holdings: „Bad news” für die Aktie der Steinhoff-Tochter?
21.05.2019 - Aareal Bank Aktie: Unterwegs zurück Richtung Jahreshoch?
21.05.2019 - Commerzbank Aktie: Bahnt sich hier der Boden an?
21.05.2019 - Aurelius Aktie: Kommt der große Durchbruch nach oben?
21.05.2019 - Wirecard Aktie: Die Kursrallye nimmt Fahrt auf
21.05.2019 - Gazprom Aktie: Ist jetzt große Vorsicht angebracht?
21.05.2019 - Bayer Aktie: Wird es noch einmal dramatisch?
21.05.2019 - Medigene Aktie: Wehe, diese Marke hält nicht
21.05.2019 - Voltabox Aktie: Dammbruch…
20.05.2019 - Deutsche Bank Aktie: Bärenfalle oder Dammbruch…?


Analystenschätzungen

21.05.2019 - Tesla: Ziemlich unnötige Panikmache
21.05.2019 - Mensch und Maschine: Und noch ein Ende
21.05.2019 - Deutsche Telekom: Fusion kann Synergien bringen
21.05.2019 - Morphosys: Unsicherheiten trotz Erfolg
21.05.2019 - 1&1 Drillisch: Aktie kann zum Verdoppler werden
21.05.2019 - BASF: Gute Nachricht für Investoren
21.05.2019 - Nanofocus: Keine weitere Beobachtung
21.05.2019 - Data Modul: Coverage endet
21.05.2019 - NFON: Nicht so tragisch
21.05.2019 - ElringKlinger: Weitsichtige Entscheidung


Kolumnen

21.05.2019 - S&P 500: Bären leicht im Vorteil - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Bearisher Wochenauftakt belastet das Chartbild - UBS Kolumne
21.05.2019 - DAX: Die politischen Beine sind lang und haarig... - Donner & Reuschel Kolumne
20.05.2019 - Japan: BIP-Wachstum nur auf den ersten Blick überraschend stark - Nord LB Kolumne
20.05.2019 - SAP Aktie: Aufwärtsmomentum muss genutzt werden - UBS Kolumne
20.05.2019 - DAX: Zurück zum Jahreshoch? - UBS Kolumne
17.05.2019 - Big Data leads to Big Money: Pharmaindustrie im Datenrausch - Commerzbank Kolumne
17.05.2019 - Gold: Noch ist nichts gewonnen - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX: Die Bullen sind zurück - UBS Kolumne
17.05.2019 - DAX-Party: Konsolidierung nach der Party - Donner & Reuschel Kolumne

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR