Masterflex: „Wir sind mit der Ergebnisentwicklung gar nicht zufrieden”

15.03.2019, 13:00 Uhr - Autor: Michael Barck  Michael Barck auf Twitter  | 4nvestors auf: Twitter | Google News | Facebook

Für das Jahr 2018 meldet Masterflex einen Umsatzanstieg von 74,7 Millionen Euro auf 77,2 Millionen Euro. Die Gewinne des Unternehmens sind dagegen gefallen. Operativ hat Masterflex vor Zinsen und Steuern einen Überschuss von 6,3 Millionen Euro erzielt nach 7,1 Millionen Euro im Jahr 2017. Unter dem Strich sinkt der Gewinn von 4,3 Millionen Euro auf 3,4 Millionen Euro bzw. Je Masterflex Aktie von 0,46 Euro auf 0,36 Euro.

„Bereinigt um Währungseffekte wäre die Umsatzvorgabe erreicht worden. Zusätzlich haben Produktivitätseinbußen und verzögerte Auslieferungen aufgrund eines teilweise sehr hohen Krankenstandes in einzelnen Tochtergesellschaften ein stärkeres Umsatzwachstum verhindert”, so das Unternehmen zum Geschäftsberlaug. Geplant waren ein Umsatz zwischen 78 Millionen Euro und 81 Millionen Euro. „Wir sind mit der Ergebnisentwicklung gar nicht zufrieden. Zwar ermöglicht sie uns auch weiterhin, wie in den Vorjahren eine Dividende vorzuschlagen und gleichzeitig das Eigenkapital für das weitere Wachstum zu stärken, aber wir hatten uns mehr vorgenommen”, so Masterflex-Chef Andreas Bastin.

Für 2019 erwartet die Gesellschaft einen Umsatzanstieg zwischen 3 Prozent und 6 Prozent. Auf EBIT-Basis solle mindestens das operative Ergebnis von zuletzt 6,3 Millionen Euro erreicht werden, kündigt Masterflex an.

Auf einem Blick - Chart und News: Masterflex


Die komplette News des Unternehmens

DGAP-News: Masterflex SE: Masterflex Group bleibt auf Wachstumskurs und steigert Umsatz 2018 um 3,4 %




DGAP-News: Masterflex SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

Masterflex SE: Masterflex Group bleibt auf Wachstumskurs und steigert Umsatz 2018 um 3,4 %
15.03.2019 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Masterflex Group bleibt auf Wachstumskurs und steigert Umsatz 2018 um 3,4 %

- Operatives EBIT in Höhe von 6,3 Mio. Euro von verzögerter Umsatzrealisierung geprägt

- Umfassendes Maßnahmenpaket zur Renditesteigerung in einzelnen ... DGAP-News weiterlesen.





All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR